Marokko-Rallye

Doppelsieg für VW

Foto: dpa

Volkswagen bleibt bei der Marathon-Rallye Marokko das Maß aller Dinge. Zum dritten Mal in Folge gewann ein VW-Team am Sonntag (30.9.) den Lauf zum Marathon-Weltcup in der marokkanischen Wüste.

Bei der Wolfsburger Vorbereitung auf die Wüsten-Rallye Dakar im Januar 2008 sicherten sich nach sechs Tagesetappen der Südafrikaner Giniel de Villiers und sein Karlshofer Beifahrer Dirk von Zitzewitz im VW Race-Touareg den Gesamtsieg mit 3:13 Minuten Vorsprung auf ihre Teamkollegen Carlos Sainz/Michel Perrin (Spanien/Frankreich).

Das Siegerpodium komplettierte mit BMW ein weiterer deutscher Automobilhersteller. Nasser Al-Attiyah/Alain Quehennec (Vereinigte Arabische Emirate/Frankreich) kamen im BMW X3 des deutschen Privatteams X-Raid von Sven Quandt aus dem hessischen Trebur mit einem Rückstand von 37:35 Minuten als Dritte ins Ziel. Den vierten Platz mit einem Rückstand von 1:23:32 Stunden sicherten sich Carlos Sousa/Andreas Schulz (Portugal/München) im werksunterstützten VW Race-Touareg des deutschen Lagos-Teams aus der Eifel.

Neues Heft
Top Aktuell Jaguar - Formel E Formel E-Saisonvorschau Spannungsgeladen in die neue Saison
Beliebte Artikel Célia Martin - Viessmann Jaguar eTrophy Team Germany - Jaguar I-Pace Jaguar eTrophy Team Germany Ein Rookie und erfahrene Kräfte 2019 SsangYong Rexton DKR SsangYong Rexton DKR Buggy für die Dakar 2019
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker