Mitsubishi Pajero Evo

Wüster Sohn

Foto: Mitsubishi 32 Bilder

Auch ohne Budget zauberte die französische Einsatztruppe der Japaner ein nagelneues Sportgerät aus dem Hut. Mit dem in Paris präsentierteten Pajero Evo MPR13 will Mitsubishi VW bei der nächsten Rallye Dakar wieder sicherer auf Distanz halten.

Nur knapp konnte Luc Alphand im Mitsubishi Pajero Giniel de Villiers bei der Dakar 2006 auf Distanz halten. Die Mannschaft von Dominique Serieys hatte gepokert und gegen die deutlich aufgerüsteten VW Touareg lediglich eine moderat weiterentwickelte Verison ihres Erfolgsgaranten Pajero Evo an den Start gebracht.

Teile des im Vorjahr eingesparten Entwicklungs-Budgets steckte der Franzose nach der Dakar in die Entwicklung eines neuen Autos. Der MPR13 soll die phänomenale Siegesserie der Pajero Evo (vier Dakar-Siege in Folge) fortsetzen. Die nunmehr vierte Ausbaustufe des Rallye-Prototypen trägt das Gesicht des neuen Serien-Pajero, ist aber wie der Sport-Vorgänger auf einem Gitterrohrrahmen aufgebaut.

Niedrigerer Schwepunkt, bessere Balance

Der Vierliter-V6, der durch einen Luftmassenbegrenzer gebremst 290 PS abgibt, ist der gleiche wie im Vorgänger. Optisch auffällig ist die deutlich steilere Heckpartie mit vergrößerten Kühlern, die über markante Lufteinlässe hinter den Seitenscheiben angeströmt werden.

Die Ingenieure senkten den Schwerpunkt, die Fahrer loben die verbesserte Balance des Allraders. Seit Mai ist der MPR13 im Testbetrieb. "Das Auto ist komplett neu. Es kann schon jetzt vieles besser als sein Vorgänger", sagt Serieys gegenüber "Motorsport aktuell".

Auf dem weiteren Entwicklungszeitplan stehen nun zehn Testtage in Marokko. Sein Wettbewerbsdebüt gibt der neue Mitsubishi bei der Dakar-Generalprobe bei der UAE Desert Challenge in Dubai (5. bis 10.11.).

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel VW nominiert drittes Dakar-Team Dakar VW für Sousa
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise