auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mosleys Formel 2 nimmt Formen an

Foto: BMW F1

Die FIA hat am Montag (15.9.) erstmals Details der geplanten Nachwuchsserie Formel 2 veröffentlicht. Nach den aktuellen Plänen soll die britische Firma MotorSport Vision (MSV) den Kundenteams Chassis designt von Williams und angetrieben von Audi-Motoren zur Verfügung stellen.

15.09.2008 Tobias Grüner

Damit nimmt das angekündigte Formel-Konzept von FIA-Präsident Max Mosley nun langsam Formen an. Mosley stellte bereits vor einigen Monaten eine kostengünstige Einstiegsserie für die höchsten Formel-Klassen in Aussicht. Nach Angaben des Weltverbands sollen sich die Kosten für eine Saison mit nur 250.000 Euro in Grenzen halten.

Erste F2-Saison startet im Mai

Die ersten Prototypen, die mit einem 1,8 Liter Turbo-Motor von Audi angetrieben werden, sollen bereits im November rollen. Im Mai kommenden Jahres soll die erste Saison starten, die insgesamt 16 Rennen auf acht verschiedenen Strecken beinhaltet.

"Sinn und Zweck der Serie ist es, Formel-Rennsport auch denjenigen Fahrern zugänglich zu machen, die zur Zeit Schwierigkeiten haben, genug Geld zu beschaffen um ihr Talent zu zeigen", so Mosley. Davon soll vor allem die Formel 1 profitieren, die zukünftig aus einem größeren Pool an Fahrern auswählen kann.

MSV als Promoter

Interessierte Teams erhalten die vom F1-Team Williams gestalteten Chassis und die Audi-Motoren von der vom ehemaligen britischen F1-Piloten Jonathan Palmer geführte Firma MotorSport Vision, die auch gleichzeitig als Vermarkter der Serie agiert. MSV verwaltet außerdem gleich fünf Rennstrecken in England und hat in den vergangenen elf Jahren bereits die Formel Palmer Audi-Serie ausgetragen.

Die Formel 2 steht in direkter Konkurrenz zu der von F1-Boss Bernie Ecclestone geführten GP2-Serie. Die im Rahmen der Formel 1 ausgetragene GP2 ist mit Jahresbudgets von mehreren Millionen Euro allerdings ungleich teurer als die nun geplante Formel 2.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft, auto motor und sport, Ausgabe 26/27017
Heft 26 / 2017 7. Dezember 2017 182 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden