Rallye Argentinien

Loeb weiter vorn

Foto: dpa 41 Bilder

Der vierfache Weltmeister Sébastien Loeb fährt in Argentinien dem 39. Rallye-Sieg seiner Karriere entgegen. Nach 18 von 21 Prüfungen lag der Titelverteidiger im Citroen C4 am Samstag 1:19,6 Minuten vor dem Norweger Petter Solberg und 2:08,5 Minuten vor dessen Subaru-Teampartner Chris Atkinson.

Die widrigen und schwierigen Bedingungen der Rallye forderten auch unter den Spitzenpiloten ihren Tribut. Speziell der dreifache Marken-Weltmeister und Titelverteidiger Ford wurde arg gebeutelt. Der Finne Jari-Matti Latvala, der in Schweden seinen ersten Sieg erzielt hatte, wurde wegen Überschreitung der Karenzzeit nach einer Anlasser-Reparatur ausgeschlossen. Sein auf Rang vier liegender italienischer Markenkollege Gianluigi Galli wurde Opfer eines Kabelbrandes, der die Ford-Elektronik lahmlegte. Der Norweger Henning Solberg und der Engländer Matthew Wilson gaben mit Aufhängungsschaden auf.

Der in der WM und auch in Argentinien zu Beginn führende Finne Mikko Hirvonen kämpfte sich mit dem sechsten Platz (Rückstand: 24:44,5 Minuten) in die Punkteränge zurück.

Aus für Suzuki

Der WM-Aufsteiger Suzuki musste erneut einen Totalausfall der beiden SX4 mit dem Finnen Toni Gardemeister (Hydraukik) und dem Schweden Per-Gunnar Andersson (Aufhängung) melden.

Dafür lief es bislang bei Klaus Wicha (Bad Karlshafen) und seinem österreichischen Fahrer Andreas Aigner optimal. Als Gesamt-Siebte (Rückstand: 25:27,2 Minuten) stehen sie im privaten seriennahen Mitsubishi vor ihrem ersten Sieg in der Produktionswagen-WM.

Zeitentabelle Rallye Argentinien (Tag 2):

1.

S. LOEB

3:28:16.5

0.0

2.

P. SOLBERG

3:29:36.1

+1:19.6

3.

C. ATKINSON

3:30:25.0

+2:08.5

4.

D. SORDO

3:31:48.8

+3:32.3

5.

C. RAUTENBACH

3:46:16.6

+18:00.1

6.

M. HIRVONEN

3:53:01.0

+24:44.5

7.

A. AIGNER

3:53:43.7

+25:27.2

8.

F. VILLAGRA

3:54:09.9

+25:53.4

Neues Heft
Top Aktuell 2019 SsangYong Rexton DKR SsangYong Rexton DKR Buggy für die Dakar 2019
Beliebte Artikel Rallye Argentinien Loeb führt Rallye Mexiko Loeb verteidigt Spitze
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507