Carlos Sainz Volkswagen
Rallye Dakar 2011, Timo Gottschalk, VW Race Touareg
Rallye Dakar 2011, Gesamtsieger, Nasser Al Attiyah, Timo Gottschalk, Kris Nissen
Rallye Dakar 2011, Giniel de Villiers, VW Race Touareg
Rallye Dakar 2011, Lucas Cruz, VW Race Touareg 119 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rallye Dakar 2011 - Ergebnis 1. Etappe: Sainz mit Bestzeit

Rallye Dakar 2011 - Ergebnis 2. Etappe Sainz baut Führung auf Peterhansel aus

Titelverteidiger Carlos Sainz ist bei der Rallye Dakar nicht zu bremsen. Der 47-Jährige VW-Pilot aus Madrid baute am Montag (3.1.) mit dem zweiten Etappensieg seinen Vorsprung auf Rekordsieger Stéphane Peterhansel im BMW X3 aus.

Carlos Sainz macht bei der Dakar dort weiter, wo er im vergangenen Jahr aufgehört hat. Auch auf der zweiten Etappe über 764 Kilometer lvon Córdoba nach San Miguel (Argentinien) war der Spanier in seinem Race Touareg nicht zu schlagen und baute seine Führung auf BMW-Konkurrent Stéphane Peterhansel auf 3:05 Minuten aus.

Al-Attiyah holt auf

"Das war ein hervorragender Tag für Volkswagen", sagte VW-Motorsport-Direktor Kris Nissen nach dem 19. Dakar-Tagessieg von Sainz. Der Spanier war aber nicht der einzige schnelle Touareg am Montag.

Im Regen behaupteten der Berliner Timo Gottschalk und sein Pilot Nasser Al-Attiyah (Katar) auf dem dritten Tagesabschnitt ihren dritten Rang. Das Duo kam im zweiten VW Touareg aber bis auf 14 Sekunden an Peterhansel heran. Dahinter reihten sich ihre Teamkollegen Dirk von Zitzewitz (Karlshof) und sein südafrikanischer Fahrer Giniel de Villiers mit einem Rückstand von 10:49 Minuten ein.

Mark Miller fällt weit zurück

Die Volkswagen-Mannschaft mussten allerdings auch einen leichten Dämpfer einstecken. Der Amerikaner Mark Miller, am Sonntag noch Vierter, fiel nach einem heftigen Ausrutscher im ersten Abschnitt um mehr als 40 Minuten in der Gesamtwertung zurück.

Aus deutscher Sicht sorgte der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle in seinem schnellen Buggy für positive Schlagzeilen. Der Sachse erreichte als schnellster Zweiradler den zwölften Gesamtplatz. Sein Rückstand auf die Spitze: 43:45 Minuten.

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Carlos Sainz Rallye Dakar 2011 - Ergebnis 1. Etappe Sainz gewinnt Dakar-Auftakt 2011

Carlos Sainz hat die Rallye Dakar 2011 angefangen, wie er sie 2010 beendet...