Rallye-DM

Kahle siegt im Saarland

Foto: DRM

Das Duell zwischen Matthias Kahle und Gaststarter Pieter Tsojen endete nach einem Unfall des Belgiers vorzeitig. Kahle gewann seine dritte Saison-Rallye, aber Hermann Gaßner wahrte seine Chancen.

Man muss auch mal Glück haben. Nachdem Matthias Kahle mit Blick auf die Meisterschaft das Duell mit dem belgischen Gaststarter Pieter Tsojen nur mit gebremstem Schaum führen konnte, lag der deutsche Meister am Abend des ersten Tages der Saarland-Rallye (17.-18.6.) bereits eine halbe Minute im Rückstand. Doch Tsojen riss sich bei einem Unfall am Samstag ein Federbein am Toyota Corolla heraus und musste audgeben. So holte sich Matthias Kahle mit Beifahrer Peter Göbel seinen dritten Saisonsieg.

Der Görlitzer konnte den Rückstand in der DRM um acht Zähler reduzieren. Kontrahent und Tabellenführer Hermann Gaßner holte sich wie gewohnt im Mitsubishi den Klassensieg in der Gruppe N und belegte zudem den dritten Rang in der Gesamtwertung. Zweiter wurde der Däne Kristian Poulsen im Toyota Corolla.

Kurioses Ergebnis in der Super 1600

Nachdem Horst Rotter im Opel Corsa in der Super 1600-Kategorie bereits in der zweiten Prüfung mit Getriebeschaden aufgeben musste, führte Markenkollege Marcus Fahrner souverän, bis vier Prüfungen vor Schluss der Motor am Corsa den Geist aufgab. So erbte Aaron Burkart im Citroen Saxo den Klassensieg und schob sich an Fahrner vorbei auf den zweiten Tabellenrang.

Gesamt-Ergebnis nach 17 WPs (220,2 WP-km)

1. Matthias Kahle / Peter Göbel, Skoda: 2:03:41,1 Std.
2. Kristian Poulsen / Ole Frederiksen, Toyota: + 1:33,3 Min.
3. Hermann Gassner / Siggi Schrankl, Mitsubishi: + 4:50,4 Min.
4. Maik Stölzel / Thomas Windisch, Skoda: + 5:19,2 Min.
5. Peter Corazza / René Tonn, Mitsubishi: + 5:59,2 Min.
6. Maik Steudten / Thomas Fuchs, Mitsubishi: + 5:59,4 Min.
7. Florian Auer / Jörg Bastuck, Mitsubishi: + 8:23,6 Min.
8. Aaron Burkart / Tanja Geilhausen, Citroën: + 9:11,8 Min.
9. Jürgen Geist / Klaus Wohlmuthausen, BMW: + 10:09,8 Min.
10. Arjen de Koning / Ronald Ouwerkerk, Mitsubishi: + 11:49,7 Min.

Stand DRM nach 5 von 8 Läufen

1. Hermann Gaßner / Siegfried Schrankl: 208 Punkte
2. Matthias Kahle / Peter Göbel: 185 Punkte
3. Peter Zehetmaier / Jürgen Breuer: 146 Punkte
4. Peter Corazza (Mitsubishi Lancer Evo 7) 142 Punkte
5. Maik Stölzel / Thomas Windisch: 122 Punkte
6. Siegfried Steinacker / Björn Röhm: 113 Punkte
7. Maik Steudten / Thomas Fuchs: 111 Punkte
8. Horst Rotter / Sabrina Berdi: 103 Punkte
9. Markus Fahrner / Michael Wenzel: 98 Punkte
10. Kristian Poulsen / Ole Frederiksen: 90 Punkte

Meisterschaftsstand Super-1600-Meisterschaft nach 5 von 8 Läufen

1. Horst Rotter / Sabrina Berdi: 30 Punkte
2. Aaron Burkart / Tanja Geilhausen: 26 Punkte
3. Markus Fahrner / Michael Wenzel: 22 Punkte

Neues Heft
Top Aktuell Antonio Felix da Costa - BMW - Formel E - Riad Formel E in Saudi-Arabien 2018 Félix da Costa schenkt BMW den Sieg
Beliebte Artikel Kahle wieder im Buggy DRM Kahle verliert Führung
Anzeige
Sportwagen sport auto-Perfektionstraining 2018, Exterieur Perfektionstraining 2018 Sicher und schnell über die Nordschleife Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker