Dani Sordo Mini WRC Rallye Sardinien 2011 xpb
Sebastien Loeb WRC Rallye Sardinien 2011
Mikko Hirvonen WRC Rallye Sardinien 2011
Jari-Matti Latvala WRC Rallye Sardinien 2011
Peter van Merksteijn WRC Rallye Sardinien 2011 15 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rallye Sardinien: Weltmeister Loeb baut Führung aus

Rallye Sardinien Weltmeister Loeb baut Führung aus

Rekordweltmeister Sébastien Loeb hat mit dem zweiten Saisonsieg seine Gesamtführung in der Rallye-WM ausgebaut. Zweiter wurde Mikko Hirvonen im Ford. Rang drei sicherte sich Petter Solberg im privat eingesetzten Citroen.

Der siebenmalige Champion triumphierte am Sonntag (8.5.) zum insgesamt fünften Mal bei der Rallye Italien, dem fünften WM-Lauf der Saison. Dabei hatte der 37-jährige Franzose auf Citroën nach 18 Schotterprüfungen und knapp 340 Kilometern einen Vorsprung von 11,1 Sekunden auf den finnischen Ford-Piloten Mikko Hirvonen.

Loeb mit 100 Punkten an der Spitze

Mit seinem 64. Gesamtsieg erhöhte der Titelverteidiger sein Punktekonto auf exakt 100 Zähler, sieben Punkte vor Verfolger Hirvonen. Rang drei in Italien sicherte sich der Norweger Petter Solberg mit einem Rückstand von 23,7 Sekunden. Der Citroën-Privatpilot war 2004 auf Sardinien erfolgreich.

Loebs Landsmann und Citroën-Teampartner Sébastien Oger, bisher schon Sieger in Portugal und Jordanien, musste auf der vorletzten Entscheidung wegen einer beschädigten Aufhängung den letzten Podestplatz an Solberg abtreten.

Gelungener Einstand für Mini

Mit einer soliden Vorstellung und Platz sechs sorgte der Spanier Dani Sordo für ein respektables WM-Comeback der britischen BMW-Tochter Mini.

Zur Startseite
Formel 1 Mehr Motorsport Glickenhaus SCG 007 LMh Glickenhaus SCG 007 LMH US-Hypercar ab sofort in Blau

Nach dem erfolgreichen Le-Mans-Rennen 2022 wechselt Glickenhaus seine...