Renault Alpine A110 Cup Renault
Renault Alpine A110 Cup
Renault Alpine A110 Cup
Renault Alpine A110 Cup
Renault Alpine A110 Cup 14 Bilder

Renault Alpine A110 Cup

Franzosen-Flunder als Cup-Renner

Wenige Wochen bevor die ersten Kundenmodelle des neuen Renault Alpine A110 ausgeliefert werden, haben die Franzosen die Rennversion des Zweisitzers vorgestellt, die im A110 Cup antreten soll.

Mit dem neuen Alpina A110 meldet sich Renault bei den Sportwagen zurück. Um das Comeback abzurunden, soll der A110 ab 2018 in einer eigenen Markenpokalrennserie antreten. Mit dem A110 Cup wurde jetzt das entsprechende Einsatzfahrzeug vorgestellt.

Motor aus der Serie

Renault Alpine A110 Cup
Renault
Der Innenraum der Alpine wurde komplett auf den Rennbetrieb ausgerichtet.

Entwickelt wurde die Cup-Version des A110 vom Rennstall Signatech, der für Alpine auch schon die Fahrzeuge für die WEC-Langstreckenweltmeisterschaft in der Klasse LMP2 vorbereiten und betreuen. Als Cup-Version tritt der Alpina A110 mit einem 1,8-Liter-Turbovierzylinder mit 270 PS Leistung und 320 Nm Drehmoment bei einem Gewicht von 1.050 Kilogramm an. Das Leistungsgewicht entspricht dabei 3,9 kg/PS. Geschaltet wird per sequenziellem Sechsgang-Getriebe mit Schaltpaddel am Lenkrad. Die Hinterachse wird mit einem Sperrdifferenzial aufgerüstet. Für den Renneinsatz wurden das Chassis weiter versteift, die Karosserie um 40 mm tiefergelegt, die Anlenkpunkte der Radführungen umfassend modifiziert sowie ein Überrollkäfig montiert. Die neuen Federelemente stammen von Zulieferer, die Bremsanlage kommt von Brembo. Mit an Bord sind natürlich auch eine Rennsitzschale mit Sechspunktgurt und dem Sicherheitssystem HANS, eine Feuerlöschanlage, ein Zentralschalter für die Bordelektrik sowie eine Trockenbatterie, eine einstellbare Pedalerie und Rennarmaturen. Optional kann ein zweiter Schalensitz montiert werden.

Cup-Renner kostet ab 100.000 Euro

Renault Alpine 1600 S, Cockpit, Lenkrad
Fahrberichte

Zu haben ist der Alpine A110 Cup zu Preisen ab 100.000 Euro zuzüglich Steuern. Lediglich 20 Fahrzeuge sollen für die erste Saison aufgebaut werden. Die Einschreibegebühren werden mit 20.000 Euro angegeben. Die Kosten für eine volle Saison sollen bei rund 100.000 Euro liegen. Für die Saison 2018 sind insgesamt sechs Events mit 12 Läufen auf namhaften europäischen Rennstrecken in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Belgien und Spanien geplant. Der Startschuss fällt am 1. Juni 2018 auf der Strecke in Paul Ricard. Organisiert wird der Alpine-Cup ebenfalls von Signatech. Bereits zwischen 1985 und 1988 gab es mit dem Alpine GTA V6 Turbo einen entsprechenden Markenpokal.

Verkehr Verkehr Renault Alpine A110 Pure Legende Alpine A110 (2018) von Renault Neue Varianten Pure und Légende in Genf

Die neue Alpine A110 soll die kurze Sportwagen-Geschichte der heutigen...

Alpine A110
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Alpine A110
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 GT2 RS - Sportwagen - Supertest
Tests
Ferrari 488 Pista - Sportwagen - Nürburgring - Nordschleife - Supertest
Tests
BMW M5 Competition, Exterieur
Tests