Renault präsentiert R27

Foto: Renault 15 Bilder

Vor 600 VIP-Gästen stellt das Weltmeisterteam in Amsterdam den neuenFormel 1 für die kommende Saison vor. Trotz des Abgangs von WeltmeisterAlonso will die Mannschaft von Flavio Briatore auch 2007 nach dem Titelgreifen.

"Das wird alles andere als ein Übergangsjahr", stellte Teamchef Flavio Briatore gleich zu Beginn fest. Renault will 2007 zum zweiten Mal seinen Titel verteidigen. Dabei setzt die Truppe von Technik-Chef Bob Bell eher auf Evolution als Revolution.

Um möglichst wenig neue Parameter zu haben, blieb beim Fahrwerk alles beim alten. Die Ingenieure wollen sich erst mir den Eigenheiten der Bridgestone-Pneus vertraut machen, bevor die Mechanik starl verändert wird. Als einziges Team setzt Renault bei der Anlenkung der Vorderräder noch auf einen V-Kiel, bei dem aus der Nase wachsende Karbon-Fortsätze die unteren Querlenker aufnehmen.

Neue Wege bei den Seitenkästen

Aerodynamisch ist der neue Renner mehr auf Effizienz (Verhältnis Luftwiderstand zu Anpressdruck) als auf  kompromisslosen Abtrieb getrimmt. Der Doppeldecker-Frontflügel ist ebenso eine Weiterentwicklung aus dem R26 wie das in der Mitte nach oben gekrümmte Heckflügelblatt.

Neue Wege gingen die Aerodynamiker zwischen den Achsen. Die Seitenkästen sind noch stärker tailliert als beim Vorgänger. Aus den Flanken wachsen Zusatzflügel, um die von vorn kommende Luft ruhig über die Seitenkästen zum Heckflügel zu leiten. Damit die Seitenspiegel diesen Luftstrom nicht stören, sind sie auf den äußeren Leitflügeln montiert.

Die Seitenkästen sind unten im Heck komplett geschlossen. Die Luft entweicht ausschließlich durch zwei schlanke Abluftkamine und zwei massive Rohre in die auch die Auspuffendrohre münden.

Saisonziel: Null Defekte

Durch das Gebot, die Motorentechnik einzufrieren, musste die Motorenmannschaft nicht wie üblich einen komplett neuen Motor mit 95 Prozent Neuteilen entwickeln. Stattdessen wurden nur zehn Prozent der Bauteile ausgetauscht, um den 2,4 Liter-V8 an das neue Drehzahllimit von 19.000/min anzupassen. Das Ziel der Motoreningenieure für 2007 lautet vor allem: Null Defekte. Da haben die Konstrukteure allerdings noch einige Arbeit. Beim ersten Test ging gleich einmal ein Motor ein.

Wegen des neuen Hauptsponsors ING ist der R27 ein Sammelsurium von Farben. Neben den klassischen Renault-Fabrein Gelb und Blau kommt auch reichlich Weiß und Orange zum Einsatz.

Neues Heft
Top Aktuell 2019 SsangYong Rexton DKR SsangYong Rexton DKR Buggy für die Dakar 2019
Beliebte Artikel IAA Nutzfahrzeuge 2016 Iveco Z Truck CO2-neutral mit Biogas BMW F1.07 Der erste echte Formel 1-BMW
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507