auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ergebnis Formel E Rom 2018

Bird gewinnt Italo-Krimi

Sam Bird - Formel E - Rom - 2018 Foto: sutton-images.com

Sam Bird hat das Formel E-Rennen in Rom gewonnen. Der britische DS-Virgin-Pilot setzte sich in einem spannenden Duell gegen Lucas di Grassi durch. Den dritten Podestplatz belegte André Lotterer.

15.04.2018 Tobias Grüner

Die Formel E gastierte am Samstag (14.4.2018) zum ersten Mal in Rom. Und die italienischen Fans bekamen beim Elektro-Debüt einen wahren Krimi zu sehen. In der ersten Rennhälfte lieferte sich Sam Bird zunächst ein enges Duell mit Pole-Sitter Felix Rosenqvist. Doch kurz nach dem Autowechsel überfuhr der Schwede einen Randstein etwas zu hart, worauf die Aufhängung kollabierte.

Doch kaum war Rosenqvist aus dem Rennen tauchte Lucas di Grassi im Rückspiegel von Bird auf. Der Meister des vergangenen Jahres war nach einer schlechten Startphase weit zurückgefallen, kämpfte sich aber im Laufe des Rennens immer weiter nach vorne. In den Schlussrunden setzte er Bird mächtig unter Druck. Doch der DS-Virgin-Pilot machte sich auf der engen Strecke breit und behauptete die Spitze bis ins Ziel.

Lotterer erbt kampflos dritten Platz

Felix Rosenqvist - Formel E - Rom - 2018 Foto: sutton-images.com
Zunächst lieferte sich Bird ein spannendes Duell mit Felix Rosenqvist.

Auch beim Kampf um Rang 3 ging es im Finale dramatisch zur Sache. Zunächst schien Jaguar-Pilot Mitch Evans die besten Karten zu haben. Doch dann ging dem Neuseeländer in der letzten Runde die Energie aus. So konnte André Lotterer den letzten Podiumsplatz kampflos übernehmen. Knapp dahinter landete Daniel Abt im zweiten Audi auf Position vier. Evans rollte am Ende als Neunter über die Linie.

Venturi-Pilot Maro Engel kam hinter Tabellenführer Jean-Eric Vergne, Sebastien Buemi und Jerome D’Ambrosio immerhin als Achter ins Ziel. Für Nick Heidfeld sprang am Ende nur Platz 16 heraus. Der Mönchengladbacher wurde unglücklich in eine Massenkollision verwickelt. José-Maria Lopez hatte versucht in der Spitzkehre innen durchzustechen und schob Heidfeld sowie Oliver Turvey auf der Außenbahn in Richtung Bande. Luca Filippi und Edoardo Mortara konnten von hinten ebenfalls nicht mehr ausweichen.

Bird nun erster Vergne-Verfolger

In der Gesamtwertung liegt weiter Jean-Eric Vergne an der Spitze. Mit seinem Sieg konnte sich Sam Bird allerdings auf Rang 2 schieben. Der Brite hat nur noch 18 Zähler Rückstand auf die Spitze. Felix Rosenqvist fiel auf Position 3 zurück. Bester Deutscher ist Daniel Abt auf Platz 5. Das nächste Rennen findet am 28. April in Paris statt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden