Saison 2008

Australien verliert Auftaktrennen

69 Bilder

Das erste Saisonrennen zur Formel-1-Weltmeisterschaft wird im nächsten Jahr nicht wie ursprünglich geplant in Melbourne stattfinden.

Weil sich die Australische Grand Prix Vereinigung AGPC geweigert hat, den Großen Preis von Australien im Albert Park als Nachtlauf zu veranstalten, verliert das Land den Premieren-Zuschlag. Möglicherweise startet die Saison in Bahrain. Der australische Grand Prix soll dann als zweiter Lauf am 16. März auf den Kalender. Bereits im Vorjahr war das erste Formel-1-Rennen des Jahres in Bahrain ausgetragen worden.

Nachts nur Nachteile

"Unsere Untersuchungen haben uns davon überzeugt, dass die Nachteile die Vorteile überwiegen würden", begründete AGPC-Vorsitzender Ron Walker die Entscheidung, das Rennen weiterhin am Nachmittag anzusetzen. Allerdings soll der Start um eineinhalb Stunden nach hinten auf 15.30 Uhr Ortszeit verlegt werden, so dass die Live-Übertragung in Europa nicht zur Nachtzeit beginnt.

Aus Vermarktungsgründen streben die Formel-1-Verantwortlichen in Asien und Australien einige Nachtrennen an. Es steht so gut wie fest, dass 2008 in Singapur erstmals nachts gefahren wird.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel GP Europa Alonso siegt im Eifelregen Daniel Ricciardo - Renault - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 Schrecksekunde bei 320 km/h Ricciardo verliert Heckflügel-Flap
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft