Jörg Hatscher - TW Classics - Nürburgring 2017 Rivas

Tourenwagen Classics 2017 (Lauf 2)

Mercedes triumphiert am Nürburgring

Zum zweiten Lauf der Tourenwage Classics 2017 reisten die legendären Renner der DTM, der ITC und der STW in der Eifel. Zum 90. Geburtstag des Nürburgrings bekamen die Fans wieder spektakulären Rennsport wie in den besten Zeiten geboten.

Der zweite Lauf der Rennserie für Ex-Tourenwagen aus der ITC, DTM und der STW auf dem Nürburgring blieb spannend bis zur letzten Runde. Erst kurz vor Schluss überholte Jörg Hatscher in seiner 1996er Mercedes Benz C-Klasse Teamkollegen Thorsten Stadler im 1994er des Klasse-1-Rennens.

Roland Asch muss aufgeben

Hatscher, der beim Saisonauftakt in Aarhus (DK) zehn Meter vor der Ziellinie ausgefallen war, konnte in der Eifel seinen ersten Gesamtsieg in der noch jungen Rennserie feiern. Ex-Mercedes-Werkspilot Roland Asch sah lange wie der sichere Dritte aus. Aber in der letzten Runde stellte der 66-jährige Ammerbucher den Mercedes 190E Evo 2 aus der Saison 1991 ab.

„Der Motor lief nur noch auf drei Zylindern und ich wollte keinen Schaden riskieren“. Das rund 350 PS starke DTM-Auto aus der Sammlung von Mercedes Classic ist noch mit einem originalen Motor bestückt. Nach Aschs Ausfall sicherte sich Richard Weber mit seinem BMW M3 den letzten Podiumsplatz.

Hydraulikdefekt bei Rupp

Der Trainingsschnellste Stephan Rupp schied mit seinem ITC-Alfa Romeo 155 TI V6 durch einen Hydraulikdefekt aus. Bis fünf Runden vor Schluss hatte er souverän in Führung gelegen. Doch bis zum Saisonhöhepunkt in zwei Wochen beim DTM-Rennen auf dem Norisring muss der Allradler mit 460 PS (Ex-Fisichella) wieder fit sein

Motorsport Motorsport Tourenwagen Classics Gewinnspiel VIP-Tickets für Tourenwagen Classics

Die Tourenwagen Classics bringen Sie zurück in die goldene Ära der DTM.

Mehr zum Thema Tourenwagen Classics
Tourenwagen Classics 2017 - Norisring - 3. Lauf
Mehr Motorsport
Tourenwagen Classics
Mehr Motorsport
DTM, 30 Jahre, Sporthistorie, Impression
Themen