Toyota TS050 Hybrid - WEC Silverstone 2016 - LMP1 xpb
Toyota TS050
Toyota TS050
Toyota TS050
Toyota TS050 10 Bilder

Toyota in der LMP1

Neuer Motor für 2018?

Erst in dieser Saison hat Toyota auf einen neuen Biturbo-Motor umgesattelt. Doch schon für 2018 könnten die Japaner dazu gezwungen werden, erneut ein neues Aggregat auf Kiel zu legen.

Mit Verwunderung hat die LMP1-Konkurrenz zur Kenntnis genommen, dass Toyota im neuen TS050 Hybrid auf einen Biturbomotor setzt. Zwei Turbolader bedeuten einen hohen konstruktiven Aufwand, eine umständliche Kühlung sowie ein deutliches Mehrgewicht im Vergleich zu einem Motor mit Monoturbo.

Dazu baut ein Biturbo untenherum naturgemäß breiter, was mit ziemlicher Sicherheit einen Kompromiss beim Durchströmungskonzept des Fahrzeuges mit sich bringt: Denn um den Luftwiderstand zu senken und eine optimale Kühlung zu erzielen, lenken beispielsweise Audi und Porsche viel Luft in großen Schächten durch das Auto sowie um das Monocoque und den Motor herum.

Doch es gibt noch einen weiteren Nachteil: Wenn das Reglement ab 2018 die Hybridklassen bis auf 10 MJ hochzieht, müssen die Hersteller wohl oder übel auf drei Rekuperationssysteme setzen. Neben KERS an Vorder- und Hinterachse bleibt da nur die Abgasenergie-Rückgewinnung. Die ist aber mit einem Biturbokonzept nicht darstellbar, wie auch Toyota-Technikchef Pascal Vasselon bestätigt. Ergo muss Toyota für 2018 abermals einen neuen LMP1-Motor auf Kiel legen.

Zur Startseite
Motorsport Motorsport Porsche 919 Hybrid - Technik-Check - WEC / Le Mans 2016 Technik-Check Porsche 919 Hybrid für Le Mans 2016 Titelverteidiger zu konservativ?

Mit dem Porsche 919 Hybrid will der Sportwagenbauer 2016 die Krone im...