Valencia-Tests

Alonso duscht alle ab

Foto: dpa 5 Bilder

Beim ersten Aufeinandertreffen der Topteams in Valencia (30.1.) gab Fernando Alonso einen frühen Warnschuss an die Konkurrenz ab. Der Weltmeister war im neuen McLaren-Mercedes fast eine Sekunde schneller als Kimi Räikkönen.

Weder eine leichte Berührung mit dem Ferrari von Luca Badoer, noch ein Ölleck kurz vor Schluss des Testtages konnte Fernando Alonso nennenswert aus der Konzentration bringen. Unter 14 Autos von neun Teams (Es fehlten nur Toro Rosso und Spyker) setzte der Spanier am ersten Testtag in Valencia eine klare Bestzeit in 1:12,563 Minuten.

In1:13,549 Minuten war Kimi Räikkönen bei seiner ersten Ausfahrt im neuen Ferrari F2007 Zweitschnellster, knapp vor Nelson Piquet Jr im Renault. Wegen des großen Zeitabstands gab es bei Ferrari lange Gesichter. Nach den ermutigenden Tests in Vallelunga hatte sich das Team mehr verprochen. Zunächst gab es vom Finnen überhaupt keine Rundenzeiten. Der Transponder im Ferrari war defekt.

Vorsprung bei der Abstimmung

Alonsos dominante Vorstellung ist allerdings nicht allzu aussagekräftig. Wegen des durchwachsenen Wetters konnten alle Teams erst am Nachmittag mit Trockenreifen ausrücken. Für die meisten Teams galt es dann erst einmal, eine brauchbare Abstimmung für den vier Kilometer langen Kurs in Andalusien zu finden.

Das McLaren-Team dagegen hatte bereits in der Vorwoche reichlich Erkenntnisse in Valencia gesammelt."Im Prinzip war das ein verlorener Tag", sagte Renault-Fahrer Giancarlo Fisichella, der lediglich auf die achtschnellste Zeit kam.

BMW auf Platz fünf und sieben

Die beiden BMW-Piloten Sebastian Vettel und Nick Heidfeld kamen auf die Plätze fünf und sieben. Heidfeld fuhr die ersten Kilometer im nagelneuen zweiten Chassis des F1.07.

Aussagekräftiger dürften die Zeiten des zweiten Testtages werden, allerdings soll es auch am Mittwoch zeitweise regnen. Renault und Ferrari haben bereits beschlossen,  einen vierten Testtag anzuhängen. und am Freitag (2.2.) noch zu fahren. Möglichweise schließen sich weitere Teams an.

Valencia-Tests, Tag 1. Alle Bestzeiten:

1. Fernando Alonso, McLaren-Mercedes: 1:12,563 Minuten
2. Kimi Räikkönen, Ferrari: 1:13,529 Minuten
3. Nelson Piquet Jr, Renault: 1:13,549 Minuten
4. Franck Montagny, Toyota: 1:13,672 Minuten
5. Sebastian Vettel, BMW: 1:13,684 Minuten
6. Jarno Trulli, Toyota: 1:13,734 Minuten
7. Nick Heidfeld, BMW: 1:13,848 Minuten
8. Giancarlo Fisichella, Renault: 1:13,866 Minuten
9. Rubens Barrichello, Honda: 1:14,026 Minuten
10. Kazuki Nakajima, Williams-Toyota: 1:14,520 Minuten
11. James Rossiter, Honda: 1:14,644 Minuten
12. Takuma Sato, Super Aguri-Honda: 1:15,673 Minuten
13. Mark Webber, Red Bull-Renault: 1:16,815 Minuten
14. Luca Badoer, Ferrari: 1:17,135 Minuten.

Neues Heft
Top Aktuell Antonio Felix da Costa - BMW - Formel E - Riad Formel E in Saudi-Arabien 2018 Félix da Costa schenkt BMW den Sieg
Beliebte Artikel IAA Nutzfahrzeuge 2016 Iveco Z Truck CO2-neutral mit Biogas Schwerer Unfall von Hamilton
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Mercedes X-Klasse 6x6 Designstudie Carlex Mercedes X-Klasse 6x6 Böser Blick mit drei Achsen Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker