VLN 1 - Nürburgring - 23. März 2019 Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Mercedes-AMG GT3 - Startnummer #2 - GetSpeed Performance - SP9 Pro - VLN 2019 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
BMW M6 GT3 - Startnummer #3 - Falken Motorsports - SP9 Pro - VLN 2019 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Porsche 911 GT3 R - Falken Motorsports - Sp9 Pro - Startnummer #4 - VLN 2019 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife
Audi R8 LMS - Startnummer #5 - Phoenix Racing - SP9 Pro - VLN 2019 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring - Nordschleife 296 Bilder

VLN 2019, Vorschau 6. Lauf

Comeback von Grello und Jetta

Der sechste VLN-Lauf der Saison hält für die Fans zwei Highlights bereit: Der Manthey-Porsche „Grello” ist zurück, genau wie der Publikumsliebling VW Jetta. Insgesamt stehen 160 Autos am Start.

Die VLN Langstreckenmeisterschaft biegt so langsam ins letzte Drittel der Saison ein. Damit müssen sich die Fans der Breitensportserie rund um die Nordschleife wieder auf kältere Temperaturen einstellen. Die Entschädigung: Sie bekommen weiterhin echte Highlights im Starterfeld zu sehen. Und das sowohl bei den großen Autos als auch bei den kleinen.

Comeback für den Grello

In der SP9 kehrt der Manthey-Porsche „Grello“ zum ersten Mal seit dem 24h-Rennen wieder zurück. Pilotiert wird er von Otto Klohs, Kevin Estre und Lars Kern. Für Klohs geht damit ein Traum in Erfüllung: „Mein Wunsch war es immer, wenn es die Möglichkeit gibt, mal mit dem neuen Auto über die Nordschleife zu fahren“, sagt Klohs, der im Januar 2020 60 Jahre alt wird.

In den kleineren Kategorien gehörte der VW Jetta schon immer zu den Publikumslieblingen. Der wurde bei einem heftigen Überschlag im Qualifying zum Saisonauftakt der Langstreckenmeisterschaft aber heftig zerstört.

VLN 1 - Nürburgring - 23. März 2019
Stefan Baldauf / Guido ten Brink
Der VW Jetta wurde bei einem Überschlag heftig zerstört.

Spendenaufruf für VW Jetta

Der Clou: Ein Spendenaufruf über die sozialen Medien von Fahrer Norbert Mehling brachte mehr als 20.000 Euro ein – die selbe Summe wurde ungefähr nochmal an Sachleistungen gespendet. „Das war wirklich irre. Wir hatten alle Gänsehaut. Normal ist das nicht. So etwas erlebt man ganz selten“, sagte Pilot Thomas Erhardt begeistert. Mit Phillip Eis und Norbert Mehling tritt er nun wieder in der H2-Klasse an.

In der SP9 sind neben dem Grello 15 weitere Teilnehmer gemeldet. Neben dem Manthey-Porsche schickt auch Falken Motorsports wieder einen Elfer ins Rennen. Zugleich setzt man den BMW M6 GT3 wieder ein. Gleich drei davon hat Walkenhorst Motorsport im Gepäck. Für Mercedes greift GetSpeed wieder mit zwei Autos an. Hier feiert Dominik Baumann seine Rückkehr auf der Nordschleife nachdem er sich kurz vor dem 24h-Rennen beim 6h-Qualirennen verletzt hatte. Ebenfalls mit dem Stern unterwegs: Black Falcon.

Für Audi gehen Car Collection (zwei Autos), die équipe vitesse, Phoenix Racing und WRT Racing an den Start. Konrad Motorsport hat den Lamborghini wieder dabei, gleiches gilt für das Trio ‚Schmidtmann‘/Hammel/Perera.

Motorsport Motorsport VLN 5 - Nürburgring-Nordschleife - 3. August 2019 VLN-Saison 2019 auf der Nürburgring-Nordschleife Das sind alle Rennwagen

In neun Rennen flutet die VLN von März bis Oktober die Nordschleife.