Lamborghini Huracán GT3 - Startnummer #7 - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife Stefan Baldauf / Guido ten Brink
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #2 - Porsche 911 GT3 R - GIGASPEED Team GetSpeed Performance - SP9 PRE
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #3 - BMW M6 GT3 - Falken Motorsports - SP9 PRO
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #4 - Porsche 911 GT3 R (991) - Falken Motorsports - SP9 PRO
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #5 - Audi R8 LMS - Audi Sport Team Phoenix - SP9 PRO 327 Bilder

VLN Vorschau, 8. Lauf 2018

Neuer Aston und Audi am Start

Der achte und damit vorletzte Saisonlauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft wird ein echter Kracher. Mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 und der Evo des Audi R8 LMS debütieren gleich zwei Autos.

Die Schmankerl soll man sich ja bekanntlich bis zum Schluss aufheben. Nun ist der 50. ADAC Barbararossapreis zwar nicht das Finale der VLN, aber es geht auf die Zielgerade. Am kommenden Samstag (6.10.2018) werden zum einen die Weichen in Sachen Meisterschaftskampf gestellt, wo sich ein Duell in der V4-Klasse zwischen Adrenalin Motorsport und Manheller Racing anbahnen könnte.

Zum anderen hat die GT3-Klasse einiges zu bieten. 17 Teilnehmer sind dabei. Gemäß dem Motto „nach dem 24h-Rennen ist vor dem 24h-Rennen” haben sich auch zwei Highlights in der SP-X angekündigt. Sowohl der neue Aston Martin Vantage GT3 als auch die Evo-Version des Audi R8 LMS werden ihre Premiere in der Grünen Hölle geben. Beiden Modellen fehlt bisher noch die Homologation.

Premieren-Fahrt in der Grünen Hölle

Bei Aston Martin greifen Darren Turner und Maxime Martin ins Lenkrad. “Aston Martin verfügt über einen großen Erfahrungsschatz auf der Nürburgring Nordschleife„, sagt David King, Präsident von Aston Martin Racing. “Daher ist es der perfekte Ort, den neuen Vantage unter Rennbedingungen zu testen.„

Der Audi wurde am Dienstag (2.10.218) auf dem Autosalon in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt und dreht nur wenige Tage später schon seine Runden auf der Nürburgring-Nordschleife. Car Collection setzt das neue GT3-Paket ein, am Steuer wechseln sich Christopher Haase und Jamie Green ab. Wie bei den vergangenen Rennen der Porsche 911 GT3 R in der 2019er Version längere Pflichtstopps einlegen muss, gilt diese Regel auch für den Aston und den Audi – im Kampf um den Gesamtsieg wird man also eher weniger mitzureden haben.

18/2018, Audi R8 LMS GT3 auf dem Autosalon Paris 2018

In der GT3-Klasse selbst ist auch ein Neuling dabei. Das Team SPS automotive performance setzt einen Mercedes AMG GT3 mit Edoardo Mortara und Renger van der Zande ein. Bei Phoenix Racing stockt man sogar von einem auf zwei Audi R8 LMS auf. Daneben liest man Stammgäste wie Land Motorsport, Wochenspiegel, Frikadelli, HTP, Schnitzer oder Konrad in der Starterliste.

Hinzu kommen einige prominente Namen. Alex Brundle, Sohn von Martin Brundle, tritt im Porsche Cayman von PROsport-Performance mit Michele Beretta an. Ebenfalls auf dem Weg ihre Nordschleifen-Permit zu machen, sind Porsche-Supercup-Pilot Nick Yelloly und DTM-Pilot Joel Eriksson.

Verkehr Verkehr 18/2018, Audi R8 LMS GT3 auf dem Autosalon Paris 2018 Neue Evolutionsstufe des Audi R8 LMS in Paris GT3-Modell für den Kundensport weiterentwickelt

Seit 2015 ist der Audi R8 der zweiten Generation auch als...

Mehr zum Thema Nürburgring
VLN 5 - Nürburgring-Nordschleife - 3. August 2019
Mehr Motorsport
VLN 7 - Nürburgring-Nordschleife - 28. September 2019
Mehr Motorsport
VLN 5 - Nürburgring-Nordschleife - 3. August 2019
Mehr Motorsport