VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #1 - Porsche 911 GT3 Cup - Gigaspeed Team GetSpeed Performance - CUP2 Stefan Baldauf / Guido ten Brink
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #3 - BMW M6 GT3 - Falken Motorsports - SP9
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #4 - Porsche 911 GT3 R - Falken Motorsports - SP9
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #5 - Audi R8 LMS - Phoenix Racing - SP9
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #6 - Mercedes AMG GT3 - Team Black Falcon - SP9 330 Bilder

VLN-Saison 2017

Großer Fotokatalog mit allen Rennwagen

Das VLN-Starterfeld war auch 2017 wieder sehr bunt gemischt. Vom kleinen Tourenwagen bis zum ausgewachsenen GT3-Hammer war alles vertreten. In unserem Fotokatalog zeigen wir alle Fahrzeuge der populären Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife.

Die VLN rockt. 2017 zum 41. Mal in der Geschichte. Schon beim Saisonstart balgten sich über 180 Rennwagen auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife. Mehr Teilnehmer gibt es in keiner anderen Breitensport-Rennserie. Die VLN fasziniert. Weil sich auf 24,358 Kilometern alle möglichen Rennfahrzeuge verteilen. Vom seriennahen Kleinwagen bis zum ausgereiften Rennwagen.

VLN mit zahlreichen ausgeschriebenen Klassen

Die Serie setzt sich aus unterschiedlichen Klassen zusammen. Inzwischen gibt es sogar eine eigene Ausschreibung für die beliebte Tourenwagenserie TCR mit Rennsemmeln wie VW Golf GTI, Audi RS3 oder Peugeot 308 Racing Cup. Die schnellsten Rennwagen versammeln sich in der SP9. Hier bekämpfen sich rund 500 PS starke GT3-Kaliber wie Mercedes AMG GT3, Audi R8 LMS, BMW M6 GT3, Nissan GT-R Nismo GT3, Porsche 911 GT3 R, Ferrari 488 GT3 und Bentley Continental GT3. Allein 33 GT3-Rennwagen mischten im ersten Saisonlauf mit.

VLN 4 - Nürburgring - 8. Juli 2017
Stefan Baldauf / Bernhard Höhne
In der VLN fahren unterschiedliche Rennautos im selben Rennen in unterschiedlichen Klassen.

Ansonsten finden sich in der VLN Langstreckenmeisterschaft noch 16 weitere Specials-Klassen. Das Reglement bietet bei den Specials große Freiheiten, was Modifikationen am Auto anbelangt. Besonders seriennahe Autos fahren in den neun Klassen für Produktionswagen. Die Einteilung erfolgt über Hubraum und Aufladung. Daneben schreibt die VLN noch fünf Cups aus: Opel Astra OPC Cup, Porsche Carrera Cup, Porsche Cayman GT4 Trophy, TMG Toyota GT 86 Cup und BMW M235i Racing Cup. Möglichst bald soll noch ein Cup für den KTM X-BOW GT4 hinzukommen.

Der BMW M235i Racing Cup ist mit 22 Autos (Saisonauftakt) die bestgefüllte Klasse. Es folgt die V4-Serienwagen-Klasse mit 18 Autos, die hauptsächlich von BMW 325i besetzt ist. Autos ohne Aufladung mit einem Baudatum vor 31.12.2008 gruppieren sich in der Gruppe H 2 (bis 2.000 cm³ Hubraum) und in der Gruppe H 4 (über 2.000 bis 6.250 cm³). Das älteste Auto im Feld ist übrigens ein Opel Manta. Das Kultauto ist seit 1994 in der Langstreckenmeisterschaft vertreten.

Motorsport Motorsport VLN 1 - Nürburgring - 23. März 2019 VLN 2019 im Live-Stream Der fünfte Saisonlauf hier live!

Das fünfte VLN-Rennen gibt es hier im Live-Stream.

Mehr zum Thema Nürburgring
Kommentar von Gerd Stegmaier zu Teslas Nordschelifen-Angriff
Alternative Antriebe
Sim-Racing Expo 2018 Nürburgring
Mehr Motorsport
VLN 5 - Nürburgring-Nordschleife - 3. August 2019
Mehr Motorsport