Vorschau Schweden-Rallye

Ein Wintermärchen

Foto: McKlein

Trotz globaler Erwärmung und diversen Tauwetter-Attacken in den Vorjahren, dürfen sich die Schweden auf eine Rallye (8. - 11.2.) mit reichlich Schnee und Minus-Graden freuen. Für genügen Hitze sorgt das Duell Grönholm gegen Loeb.

Nach der klaren Monte-Carlo-Niederlage gab der genervte Marcus Grönholm zu Protokoll, dass der neue Citroën C4 so toll nun auch wieder nicht sei, und verstieg sich zu der Ansage: "In Schweden kriegen sie eins übergebraten."

Der große Finne ist nicht als großer Sprücheklopfer bekannt. Das Selbstvertrauen des Ford-Stars basiert schlicht auf vier Erfolgen in seinem Nachbarland. Zu seinem 39. Geburtstag soll nun Sieg Nummer fünf folgen.

Bei der erfolgsverwöhnten Citroën-Truppe ist man vorsichtig mit Kampfansagen: "Wir wissen, dass wir auf Asphalt wettbewerbsfähig sind, aber nun müssen wir sehen, wie gut der C4 WRC auf Schnee sein wird", sagt Sportchef Guy Fréquelin. Während Jungstar Dani Sordo in Skandinavien erst noch Erfahrung sammeln muss, hat Verfolger Ford mit Monte-Sieger Loeb zu rechnen. Der Weltmeister ist der einzige Nicht-Nordmann, der (2004) je einen Schweden-Sieg eroberte.

Kein Optimismus bei Subaru

Im Subaru-Lager herrscht kein wirklicher Optimismus. Petter Solberg und Chris Atkinson müssen sich nach wie vor mit dem schwer zu beherrschenden 2006er Impreza herumschlagen. "Wenn wir mit beiden Autos in Top Sechs kämen, wären wir zufrieden", sagt Teammanager Richard Taylor.

Bei Kronos-Citroën redet man dagegen ganz unbescheiden von einer Podiumsplatzierung. "Für die Rallye in Monte Carlo war die Vorbereitungszeit sehr kurz. Jetzt sind wir aber perfekt vorbereitet", sagt Teamchef Marc van Dalen. Manfred Stohl fährt gern auf Schnee, doch hat er an Schweden keine allzu guten Erinnerungen. 2004 zerstörte er seinen Mitsubishi schon beim Shakedown.

Der Optimismus van Dalens gründet sich so eher auf Daniel Carlsson. Der schwedische Neuzugang schaffte im Vorjahr bereits Rang drei. Die Fans dürfen sich 2007 auf eine Neuauflage des unglaublichen Duells zwischen Daniel Carlsson und Gigi Galli (beide auf Citroën Xsara) freuen, das Carlsson nach einer dreitägigen Schlacht um sieben Sekunden gewann.

Andreas Aigner: "Keine Fehler"

Red Bull-Junior Andreas Aigner beginnt in Schweden seinen Kampf um die Produktionswagen-WM. Der Mitsubishi-Fahrer hat von Teamchef Raimund Baumschlager den Auftrag, nicht aggressiv, sondern taktisch zu fahren."Die P-WRC umfasst nur sechs Läufe, da darf man sich keinen Fehler erlauben, muss kontinuierlich punkten", sagt Aigner.

Die Rallye mit Start und Ziel in Karlstad und dem Service-Park im 70 Kilometer nördlich gelegenen Hagfors präsentiert sich gegenüber 2006 inwesentlichen Teilen identisch. Neu ist die Rückkehr auf die Trabrennbahn von Karlstad, wo die Akteure wie in den seligen 70ern im Paarlauf um den Kurs driften können. Die Superspecial bildet am Donnerstabend (8.2.) den Auftakt und am Sonntagnachmittag (11.2.) den Abschluss der Rallye. Insgesamt sind 20 Prüfungen mit 342 Kilometern zu absolvieren.

Neues Heft
Top Aktuell Jaguar F-Type Rallye-Version - 2018 Jaguar F-Type Rallye-Version Oben offener Offroader
Beliebte Artikel Roborace Devbot 2 Roborace Devbot 2 Autonomes Rennauto mit Fahrer 10/2018, Lynk & Co TCR WTCR 2019 Lynk & Co im Motorsport Chinesen steigen in die WTCR ein
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu