VLN 05 2018 - Teaser Screenshot
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #2 - Porsche 911 GT3 R - GIGASPEED Team GetSpeed Performance - SP9 PRE
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #3 - BMW M6 GT3 - Falken Motorsports - SP9 PRO
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #4 - Porsche 911 GT3 R (991) - Falken Motorsports - SP9 PRO
VLN - Nürburgring Nordschleife - Startnummer #5 - Audi R8 LMS - Audi Sport Team Phoenix - SP9 PRO 327 Bilder

Vorschau VLN, 5. Lauf 2018

Vettel, Bellof und neuer Porsche

Das 6h-Rennen ist das Saisonhighlight der VLN. Kein Wunder, dass prominente Namen aufwarten: Fabian Vettel, Bruder von Sebastian, und Georg Bellof, Bruder von Stefan, teilen sich einen BMW M235i. Plus: Das Debüt des neuen Porsche 911 GT3 R.

Nach sechs Wochen Sommerpause geht es auf der Nürburgring-Nordschleife wieder rund. Die VLN Langstreckenmeisterschaft ist zum ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen mit 170 gemeldeten Autos zurück. Das Saisonhighlight darf sich in diesem Jahr zurecht so nennen. Denn neben Promi-Startern gibt es ein interessantes Porsche-Debüt. Dazu erwarten wir harte Kämpfe der Teilnehmer in den Klassen mit den kleineren Autos, bei denen es um die Meisterschaft geht.

Vettel und Bellof teilen sich BMW

Die klangvollen Namen beim 6h-Rennen heißen Vettel und Bellof. Fabian Vettel, der jüngere Bruder von Sebastian, geht gemeinsam mit Georg Bellof, Bruder von Stefan, in einem BMW M235i mit André Duve an den Start. Der 62-jährige Georg Bellof ist übrigens kein Unbekannter in der populären Breitensportserie. Er war bereits im Jahr 2015 zwei Mal in der VLN dabei. Das Trio ist unter der Flagge des Pixum Team Adrenalin Motorsport gemeldet.

Aus demselben Rennstall kommen die aktuellen Tabellenführer Daniel Zils, Norbert Fischer und Christian Konnerth. Die drei kämpfen mit ihrem Porsche Cayman in der Klasse für VLN-Produktionswagen bis 3.000 ccm Hubraum um wertvolle Punkte im Meisterschaftskampf. Bisher stehen vier Klassensiege auf ihrem Konto. Dicht auf den Fersen sind ihnen Christian Kohlhaas, Mike Jäger und Stephan Köhler im Ferrari 458 von racing one.

Porsche muss 20 Kilo zuladen

Natürlich wird es an der Spitze dieses Mal auch wieder interessant. Die bei den 24h Spa erfolgreichen Teams Walkenhorst und Rowe, die im Ardennen-Klassiker die ersten Plätze einnahmen, bringen beide ihre BMW M6 GT3 in die Eifel. Während Christian Krognes sein Stammcockpit bei Walkenhorst mit Hunter Abott, Jordan Tresson und David Pittard einnimmt, wechseln die beiden Werksfahrer Philipp Eng und Tom Blomqvist zu Rowe Racing, die von 2012 bis 2015 eine ungebrochene Siegesserie beim 6h-Rennen vorzuweisen hatten.

Porsche 911 GT3 R (2019) - Rennwagen
Mehr Motorsport

Frikadelli Racing ist nach den jüngsten Erfolgen weiterhin siegeshungrig. Hier besetzen Norbert Siedler und Alex Müller einen Porsche 911 GT3 R, das zweite Auto wird von Klaus Abbelen, Sabine Schmitz und Lance-David Arnold bewegt. In der Balance of Performance-Einstufung hat sich jedoch nach dem Triumph beim letzten Rennen etwas getan. 20 Kilogramm Gewicht muss der Elfer zuladen.

Das gilt dann natürlich auch für die Falken-Truppe, die mit Dirk Werner und Sven Müller antreten und wie immer den BMW M6 GT3 mit Alex Imperatori und Stef Dusseldorp gemeldet haben. Auch die erfolgreiche Mannschaft des Wochenspiegel-Teams muss mit etwas mehr Ballast herumfahren. 15 Kilogramm zusätzlich sind beim Ferrari 488 GT3 an Bord.

Debüt des neuen Porsche 911 GT3 R

Die ganze Aufmerksamkeit dürfte aber ohnehin Manthey Racing auf sich ziehen. Die neue Generation des Porsche 911 GT3 R gibt ihr Nordschleifen-Debüt – und das gleich unter Rennbedingungen. Bisher spulte man nur Testkilometer auf der Grand-Prix-Strecke ab und war in der Creventic-Serie im Wettbewerb unterwegs.

Für die Premiere verpflichtete man Porsche-Werksfahrer Fred Makowiecki, GT3-Profi Marco Seefried und Manthey-Stammpilot Lars Kern. Eine Chance auf den Gesamtsieg hat der neue Renner aber wohl nicht – aufgrund der Regeln in der SP-X-Klasse muss man alle sechs Runden die Box ansteuern.

Motorsport Motorsport VLN - Langstreckenmeisterschaft - 8. Rennen - Nürburgring - Nordschleife - 12.10.2019 VLN-Saison 2019 auf der Nürburgring-Nordschleife Das sind alle Rennwagen

In neun Rennen flutet die VLN von März bis Oktober die Nordschleife.