VW

Kahle darf ran

Foto: VW

Mit dem Südafrikaner Giniel de Villiers und erstmals mit dem Deutschen Matthias Kahle wird Volkswagen an der Rallye Transiberico vom 12. bis 16. Mai durch Portugal und Spanien teilnehmen.

Beim dritten Lauf zum FIA Marathon-Rallye-Weltcup bildet Giniel de Villiers erneut mit dem Deutschen Dirk von Zitzewitz ein Team. Der sechsmalige Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle vertraut bei seinem Debüt im Race Touareg auf die Ansagen des zweimaligen "Dakar“-Siegers Andy Schulz.

"Matthias hat uns bei Testfahrten in Tunesien beeindruckt. Wir möchten ihm nun die Chance geben, den Race Touareg und das Team im Wettbewerb kennen zu lernen", erklärt Kris Nissen. "Matthias wird von Skoda an uns ausgeliehen. Er verfügt über viel Allrad-Erfahrung und mit 37 Jahren hat er zudem ein perfektes Alter für diesen Sport. Über weitere Einsätze im Race Touareg werden wir später entscheiden."

Die Rallye Transiberico startet am 12. Mai in Mafra, nördlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gelegen, und endet am 16. Mai in Estoril.

Neues Heft