Williams

30 Jahre Meilensteine

Foto: Williams 124 Bilder

Mit dem Williams-Team feiert einer der erfolgreichsten Rennställe der Formel 1-Geschichte in diesen Tagen sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass verpassten die Briten ihren Boliden eine Jubiläums-Lackierung.

Powered by

Bei den aktuellen Testfahrten in Jerez sind auf den dunkelblauen Rennern von Nico Rosberg, Kazuki Nakajima und Nico Hülkenberg die wichtigsten Meilensteine der Team-Geschichte verzeichnet. Schon bei der Team-Vorstellung (21.Januar) in Valencia und den ersten Tests in Jerez traten die Briten mit einem neuen Outfit an. Insgesamt gibt es sechs Sonder-Lackierungen.

Erfolgreiche Vergangenheit

1977 hatten sich Frank Williams und Patrick Head zusammengeschlossen und die Firma Williams Grand Prix Engineering gegründet. Im ersten traten sie mit einem gebrauchrten March-Chassis an, doch am 15. Januar 1978 ging in Buenos Aires der erste selbst gebaute Formel 1-Bolide (FW 06) an den Start. Seitdem gab es viele Höhepunkte - aber auch Tiefpunkte, die wir in einer großen Foto-Show zusammengestellt haben.

Beim diesjährigen Italien-Grand Prix in Monza wird Williams sein 500. Grand Prix-Start feiern. Sollten die ersten vier WM-Läufe komplett beendet werden, kommt in Barcelona Ende April mit der 50.000 Rennrunde noch ein weiterer Eintrag in die Williams-Geschichtsbücher hinzu. Dabei kann das Team auf eine ruhmreiche Vergangenheit zurückblicken. Nur Ferrari und McLaren haben mehr Rennen gewonnen. Bei den durchschnittlichen Siegen pro Saison liegt Williams sogar vor der Konkurrenz.

Zu den Tests in Jerez sind die FW 30 mit folgenden Meilensteinen beschriftet:

233.787 absolvierte Rennkilometer
49.634 absolvierte Rennrunden
34.651 Führungskilometer
7.470 Führungsrunden
2.552,5 Punkte
485 Grand Prix Starts
295 Podiumplätze
216 Rennen mit Führungskilometern
129 schnellste Rennrunden
125 Pole Positionen
113 Rennsiege
68 Rennsiege von Pole Positionen
61 Mal starteten beide Williams aus der ersten Reihe
45 Start-Ziel-Siege
33 Doppelsiege
24 Pole Positionen in Folge (1992 - 1993; Rekord)
15 Pole Positionen in einer Saison (bei 16 Rennen) in den Saisons 1992 und 1993; Rekord
12 Siege in einer Saison (1996; Rekord)
9 Titel in der Konstrukteurs-WM
7 Titel in der Fahrer-WM
7 Rennsiege in Folge (1993; Rekord)
5 Motoren-Partner
3 durchschnittliches Abschneiden in der WM-Wertung
2 Berücksichtigungen für Frank Williams in der "New Year’s Honours List" der englischen Königin. Außerdem trägt Williams den Ehrentitel "Sir".
1 und 100 Sowohl der erste als auch den 100. Sieg konnte Williams beim Heimspiel in Silverstone einfahren.
1 Frank Williams als dienstältester Teamchef in der Formel 1

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Porsche 911 RSR (2019) - Prototyp - Le Mans - WEC - Sportwagen-WM Porsche 911 RSR mit Turbo? Renner mit geheimnisvollem Auspuff
Beliebte Artikel Williams Lösung für Flügelproblem Williams Nur eine Runde im Nebel
Anzeige
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu