WTCC 2008

Lada dabei

Foto: WTCC 3 Bilder

Die Teilnehmerliste für die WTCC-Saison steht. Die letzte Anmeldung kam vom russischen Team Russian Bears Motorsports, das zum dritten Rennen zwei Lada an den Start bringen will.

Mit dem russischen Außenseiter kann die WTCC damit in diesem Jahr gleich fünf Hersteller vorweisen. Auch sonst ist die internationale Tourenwagen Serie 2008 so bunt wie noch nie. Auf der Motorenseite kämpfen Diesel gegen Benziner und hinter dem Lenkrad kämpfen Fahrer aus der ganzen Welt - von Russland bis Brasilien - gegeneinander.

Angriff des russischen Bären

Die beiden Lada von Russian Bears Motorsport sollen vom Niederländer Jaap van Lagen und dem Russen Viktor Shapalov pilotiert werden. Im der vergangenen Saison ging das Team in Zandvoort und Valencia noch mit zwei BMW an den Start. Nun soll der Lada 110 2.0 bereit für sein Debüt sein. "Wir sind ein Privat-Team, wir haben von Lada nur die Karosserie und die Überrollkäfige bekommen. Hinzu kommen noch einige technische Teile", sagte Team-Manager Maxim Maksimenko.

Auch ein türkisches Team ist 2008 am Start. "Borusan Otomotiv Motorsport" wird einen BMW 320 si in der Meisterschaft einsetzen. Im Cockpit des 3ers sitzt der türkische Tourenwagen-Meister Ibrahim Okyay. Insgesamt sind 24 Boliden gemeldet.

2008 FIA WTCC

1 - BMW Team UK - Andy Priaulx (GBR) - BMW 320si
2 - BMW Team Germany - Augusto Farfus (BRA) - BMW 320si
3 - BMW Team Germany - Jörg Müller (GER) - BMW 320si
4 - BMW Team Italy-Spain - Alessandro Zanardi (ITA) - BMW 320si
5 - BMW Team Italy-Spain - Félix Porteiro (ESP) - BMW 320si;
6 - Chevrolet - Nicola Larini (ITA) - Chevrolet Lacetti
7 - Chevrolet - Robert Huff (GBR) - Chevrolet Lacetti
8 - Chevrolet - Alain Menu (SUI) - Chevrolet Lacetti
9 - SEAT Sport - Jordi Gené (ESP) - SEAT León 2.0 TDI
10 - SEAT Sport - Rickard Rydell (SWE) - SEAT León 2.0 TDI
11 - SEAT Sport - Gabriele Tarquini (ITA) - SEAT León 2.0 TDI
12 - SEAT Sport - Yvan Muller (FRA) - SEAT León 2.0 TDI
13 - Borusan Otomotiv Motorsport - Ibrahim Okyay (TUR) - BMW 320si
15 - N.technology - James Thompson (GBR) - Honda Accord Euro R
16 - Wiechers-Sport - Olivier Tielemans (NED) - BMW 320si
18 - SEAT Sport - Tiago Monteiro (POR) - SEAT León 2.0 TDI
20 - SUNRED Engineering Development - Tom Coronel (NED) - SEAT León 2.0 TFSI
23 - Exagon Engineering - Pierre-Yves Corthals (BEL) - SEAT León 2.0 TFSI
26 - Scuderia Proteam Motorsport - Stefano D’Aste (ITA) - BMW 320si
28 - Russian Bears Motorsport - Viktor Shapovalov (RUS) - LADA 110 2.0
29 - Russian Bears Motorsport - Jaap van Lagen (NED) - LADA 110 2.0
31 - Scuderia Proteam Motorsport - Sergio Hernández (ESP) - BMW 320si
42 - Liqui Moly Team Engstler - Franz Engstler (GER) - BMW 320si
43 - Liqui Moly Team Engstler - Andrey Romanov (RUS) - BMW 320si

Neues Heft
Top Aktuell Jaguar - Formel E Formel E-Saisonvorschau Spannungsgeladen in die neue Saison
Beliebte Artikel WTCC: Honda 2008 dabei WTCC Chevrolet-Trio bleibt zusammen
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker