WTCC

BMW-Pilot Müller in Pau ohne WM-Punkte

Jörg Müller hat bei den beiden Läufen zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft im südfranzösischen Pau Punkte verpasst.

Der BMW-Pilot aus Hückelhoven fiel dadurch in der Fahrerwertung vom ersten auf den dritten Rang zurück. Müller belegte am Sonntag (3.6.) auf dem engen Stadtkurs nur die Plätze elf und zehn.

Augusto Farfus jr. mit Überschlag

Sein Markenkollege Augusto Farfus jr. gewann den zweiten Tageslauf über 21 Runden in einem BMW 320si in 31:54,553 Minuten. Der Brasilianer hatte am Samstag im Qualifying einen schweren Unfall mit doppeltem Überschlag nach einem Fahrfehler unverletzt überstanden.

Titelverteidiger Andy Priaulx, der wegen seiner bisherigen Erfolge wieMüller 55 Kilogramm Strafgewicht zuladen musste, belegte aufdem 2,760 Kilometer langen Kurs mit 0,462 Sekunden Rückstandden zweiten Rang. Das Rennen wurde wegen einer Safety-Car-Phase nacheinem Massencrash um zwei Umläufe verlängert.

Da Priaulx im ersten Tagesrennen bereits Sechstergeworden war, übernahm er die alleinige Führung inder WM-Wertung. Der Brite liegt nach 8 von 22 WM-Läufen mit 42Punkten vor Farfus jr. (40), der in Pau zum Auftakt den siebten Platzbelegt hatte. Müller ist nun mit weiterhin 31 ZählernGesamtdritter.

Den ersten Tageslaufüber 19 Runden gewann der Schweizer Alain Menu im ChevroletLacetti vor Yvan Muller (Frankreich) im Seat León. DerPortugiese Tiago Monteiro wurde jeweils Dritter.

Ergebnisse Tourenwagen-WMin Pau/Frankreich:

7. Lauf:

PlatzFahrer AutoZeit
1. Alain Menu Chevrolet Lacetti 26:42,140 Minuten
2. Yvan Muller Seat León +2,260 Sekunden
3. TiagoMonteiro Seat León + 3,808Sekunden
4.Robert Huff Chevrolet Lacetti+ 9,194 Sekunden
5. Felix Porteiro BMW320si+ 11,375 Sekunden
6. Andy Priaulx BMW 320si + 11,803Sekunden
7.Augusto Farfus jr.BMW 320si+ 12,683 Sekunden
8.Jordi Gené Seat León+19,328Sekunden

8. Lauf:

PlatzFahrer AutoZeit
1. Augusto Farfus jr. BMW320si 31:54,553 Minuten
2. AndyPriaulx BMW 320si + 0,462 Sekunden
3. Tiago Monteiro Seat León + 5,185 Sekunden
4. Robert Huff Chevrolet Lacetti + 5,625 Sekunden
5. Jordi Gené Seat León + 13,018 Sekunden
6. Yvan Muller Seat León + 14,476 Sekunden
7. James Thompson Alfa Romeo 156 + 20,861 Sekunden
8. Alain Menu Chevrolet Lacetti + 21,160Sekunden

Fahrer-Wertung, nach 8 von 22 Läufen:

Platz FahrerAutoPunkte
1. Andy PriaulxBMW 320si42 Punkte
2. Augusto Farfusjr. BMW 320si40 Punkte
3. Jörg Müller BMW320si 31 Punkte
4. Yvan MullerSeat León28 Punkte
5. Nicola LariniChevrolet Lacetti 25 Punkte
6. James ThompsonAlfa Romeo156 22 Punkte
7. Alain MenuChevrolet Lacetti 21Punkte
8. Gabriele TarquiniSeat León21 Punkte

Neues Heft
Top Aktuell LT4 Cup - Transporter-Racing Transporter-Racing im LT4 Cup Rennen mit aufgemotzten Sprintern
Beliebte Artikel W-Series - Rennwagen - 2019 W-Series startet 2019 Formel-Rennserie nur für Frauen Audi e-tron FE05 - Formel E - 2018 Formel E Audi e-tron FE05 Neue Technik, neue Optik
Anzeige
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer