WTCC

Chevrolet-Trio bleibt bestehen

Foto: Chevrolet

Chevrolet will in der WTCC weiter nach vorne. Dabei setzen die "Blauen" 2008 auf Konstanz beim Personal. Wie schon in der vergangenen Saison wird das Fahrer-Trio aus Alain Menu, Nicola Larini und Rob Huff bestehen.

Dass der Chevrolet Lacetti ein siegfähiges Auto ist, zeigte die Truppe von Ray Mallock bereits 2007. Gleich sieben Mal standen die Piloten im blauen Overall am Ende ganz oben auf den Treppchen. Vor allem auf Straßenkursen waren die Chevrolet kaum zu schlagen.

Damit der Aufwärtstrend anhält, hat das Team nun entschieden, mit seinem bisherigen Piloten-Trio weiterzuarbeiten. "Die Entscheidung über das Fahrer-Lineup ist nie einfach. Wir haben uns deshalb etwas länger Zeit gelassen", sagte Chevrolet Motorsportchef  Eric Neve.

Der Titel ist das Ziel

Erfolgreichster Pilot in der abgelaufenen Saison war Alain Menu mit fünf Rennsiegen. Nun ist der Schweizer bereit für den nächsten Schritt: "Ich bin mir sicher, dass das neue Auto sogar noch besser sein wird. Deshalb ist der Titel mein klares Ziel für 2008." Um dieses Ziel zu erreichen muss Chevrolet allerdings die Konstanz verbessern.

Trotz seiner fünf Rennsiege landete Menu am Ende nur auf Rang sieben in der Endabrechnung, sogar noch einen Platz hinter seinem Teamkollegen Nicola Larini. Der ehemalige DTM-Pilot hofft nun nach fünf zweiten Plätzen 2007 auf mehr Rennsiege in der kommenden Saison. Auch der dritte im Bunde, Rob Huff, darf in der kommenden Saison einen Lacetti pilotieren. "Wenn wir alle eine ganze Saison zusammenhalten", so der Brite, "dann könnten im November in Macau drei blaue Autos um den Titel kämpfen".

Neues Heft
Top Aktuell 2019 SsangYong Rexton DKR SsangYong Rexton DKR Buggy für die Dakar 2019
Beliebte Artikel WTCC Priaulx verteidigt Titel WTCC Müller verliert an Boden
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker