WTCC

Müller verliert an Boden

Jörg Müller hat im Titelrennen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft einen schweren Rückschlag hinnehmen müssen. Der BMW-Pilot aus Hückelhoven holte am Sonntag in Brands Hatch in beiden Läufen nur zwei Punkte und fiel in der Gesamtwertung auf den vierten Rang zurück.

Wegen eines nicht selbst verschuldeten Unfalls kurz nach dem Start im ersten Rennen büßte Müller früh alle Chancen ein. "Ich bin natürlich tief enttäuscht", sagte der 38-Jährige. "In der Meisterschaft sieht es jetzt schlecht für mich aus." Im zweiten Tageslauf belegte er den siebten Platz.

Der Schweizer Alain Menu gewann in einem Chevrolet Lacetti den 17. Lauf auf dem 3,703 Kilometer langen englischen Traditionskurs in 26:48,377 Minuten. Der Brite James Thompson wies als Zweiter in einem Alfa Romeo 0,659 Sekunden Rückstand auf. Danach feierte Titelverteidiger Andy Priaulx seinen ersten Sieg in Brands Hatch. Der Lokalmatador setzte sich nach 16 Runden in 28:05,811 Minuten vor seinem spanischen BMW-Markenkollegen Felix Porteiro durch, der 0,727
Sekunden länger benötigte.

Müller in der Zange

Für Müller kam es kurz nach dem Start knüppeldick. "Man hat mich in die Zange genommen und damit war das Rennen für mich schon nach der ersten Kurve gelaufen", meinte er frustriert. Auf den letzten Platz zurückgefallen, konnte sich der einzige Deutsche nur noch auf Rang 14 vorkämpfen. Im anschließenden 18. Saisonlauf sicherte er sich mit 7,633 Sekunden Rückstand als Siebter wenigstens zwei Zähler.

Nach 18 von 22 Läufen löste der dreifache Champion Priaulx seinen Markenkollegen Augusto Farfus jr. an der WM-Spitze ab. Der Brite führt nun mit 81 Punkten vor dem Brasilianer (69), der in Brands Hatch ohne Punkte blieb. Müller (66) fiel auf Rang vier zurück.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel WTCC Seat startet mit Diesel-Power WTCC BMW-Pilot Müller in Pau ohne WM-Punkte
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Techart GTstreet RS 2019 Techart GT Street RS Porsche Turbo-Interpretation mit 770 PS Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4