WTCC

Tavano siegt in Puebla

Foto: WTCC

Der Italiener Salvatore Tavano hat am Sonntag (30.7.) bei der Tourenwagen-Weltmeisterschaft im mexikanischen Puebla für eine Überraschung gesorgt. Der 28-Jährige gewann den Sprint mit 0,310 Sekunden Vorsprung vor seinem 21-jährigen Alfa-Romeo-Teamkollegen Augusto Farfus aus Brasilien.

Der Brite James Thompson im Seat León fuhr auf Rang fünf und übernahm die WM-Führung. Der bisherige Spitzenreiter Andy Priaulx (Großbritannien) im BMW fiel nach einem Ausrutscher auf der unsauberen Bahn zurück.

Dirk Müller (Burbach) im BMW 320i wurde Sechster und belegt Rang fünf in der WM-Wertung. Sein Teamkollege Jörg Müller (Hückelhoven) ging als 19. hinter Priaulx ebenfalls leer aus und ist nun WM-Sechster.

Bereits in der ersten Runde gab es einen schweren Unfall, bei dem BMW-Werksfahrer Duncan Huisman (Niederlande) mit dem Chevrolet-Piloten Robert Huff kollidierte. Der 26-jährige Brite knallte frontal in eine Mauer und wurde in seinem Wagen eingeklemmt. Das Rennen musste abgebrochen und dann neu gestartet werden. Huff wurde mit einem Schleudertrauma ins Krankenhaus von Puebla geflogen, ist aber nicht ernsthaft verletzt.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Sportwagen F-Type Jaguar Lister LFT-C Cabrio Lister LFT-C mit biestigen 666 PS Dieses Cabrio wird nur 10 Mal gebaut 03/2019, Koenigsegg Jesko Koenigsegg Jesko (2019) 300-mph-Hypercar ausverkauft
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Anzeige