Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio Sondermodell Alfa Romeo Racing Alfa Romeo
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Alfa Romeo Giulia und Stelvio: Sondermodelle Alfa Romeo Racing

Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio Sportlicher als Sondermodelle Alfa Romeo Racing

Auto Salon Genf 2019

Alfa Romeo feiert seine Rückkehr in die Formel 1 mit einem italienischen Piloten mit den Sondermodellen „Alfa Romeo Racing“ von Stelvio und Giulia.

In der Sai­son 2019 tritt das ehemalige Sauber-Formel 1-Team unter dem Namen Alfa Romeo Racing mit dem italienischen Fahrer Antonio Giovinazzi und dem Finnen Kimi Räikkönen an. Diesen italienischen Moment feiert Alfa Romeo mit exklusiv lackierten „Alfa Romeo Racing“-Sondermodellen von Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio und Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio.

Alfa Romeo Giulia und Alfa Romeo Stelvio Sondermodell Alfa Romeo Racing
Alfa Romeo

Um die Nähe zum aktuellen Formel 1 Boliden C38 zu demonstrieren, tragen die Sondermodelle eine Bicolore-Lackierung in Trofeo Weiß und Competizione Rot. Zur Serienausstattung gehören außerdem Sparco-Sportsitze mit roten Kontrastnähten und Rückenschalen aus Kohlefaser sowie ein mit Alcantara und Leder bezogenes Lenkrad, das ebenfalls mit Dekorelementen aus Kohlefaser versehen ist. Eine spezielle Plakette erinnert an die zehn Formel-1-Siege von Alfa Romeo.

Zahlreiche Kohlefaserapplikationen

Aus dem Rennsport stammen Ausstattungsdetails wie das Dach aus sichtbarem Kohlefaser bei der Alfa Romeo Giulia, die dunklen Leichtmetallfelgen – mit 19 Zoll Durchmesser beim Modell Giulia und 20 Zoll beim Stelvio –, die rot lackierten Bremssättel, die Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik-Verbundwerkstoff und die Akrapovic-Abgasanlage. Kohlefaser-Komponenten finden sich an vielen Stellen der beiden „Alfa Romeo Racing“ Sondermodelle, beispielsweise bei den Abdeckkappen der Außenspiegel, dem V-förmigen Rahmen des Kühlergrills sowie Einsätzen in den Seitenschwellern und den Einstiegsleisten (nur beim Modell Giulia).

Zur Serienausstattung zählen darüber hinaus dunkel getönte Fensterschei­ben hinten, ein adaptiver Tempomat sowie ein Premium-Audiosystem von Harman Kardon und das Infotainmentsystem AlfaTM Connect 3D Nav.

Auf der Antriebsseite bleibt es beim bekannten Biturbo-V6, der aus 2,9 Liter Hubraum 510 PS und 600 Nm Drehmoment presst. Preise für die Sondermodelle wurden noch nicht genannt.

Zur Startseite
Mittelklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Erlkönig BMW M 3.0 CSL BMW M 3.0 CSL Verschärfter M4 mit Retro-Touch zum XXL-Preis

Technische Basis vom M4 CSL , Vorbild ist der 3.0 CSL Hommage von 2015.

Alfa Romeo Giulia
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Alfa Romeo Giulia