Aston Martin Valkyrie AMR Track Performance Pack

Track-Umbauten und Q-Ausstattung

Aston Martin Valkyrie AMR Track Performance Pack Foto: Aston Martin 26 Bilder

Nur 150 straßenzugelassene Exemplare des Hypercars Aston Martin Valkyrie werden gebaut. Für Ausflüge auf die Rennstrecke bietet Aston Martin jetzt spezielles Zubehör an. Und wer die große Show will, kann Vergoldungen ab Werk bestellen.

Das Hypercar Valkyrie entstand durch die gemeinsame Entwicklungsarbeit von Red Bull Advanced Technologies und Aston Martin. 150 Exemplare des Supersportwagens gehen mit einer Straßenzulassung zu den Kunden. Wer es trotzdem ab und zu auf der Rennstrecke krachen lassen möchte, kann jetzt bei Aston Martin das AMR Track Performance Pack bestellen. Die Anbauteile sollen sich einfach gegen die straßenzugelassenen Teile tauschen lassen und den Valkyrie je nach Track und Umgebungsbedingungen um bis zu acht Prozent schneller machen.

Aston Martin Valkyrie AMR Track Performance Pack Foto: Aston Martin
Hypercar-Innenraum: viel Karbon und der Instrumentenbildschirm im Lenkrad.

Austauschbare Renntechnik

Das AMR Track Performance Pack beinhaltet eine neue aerodynamisch optimierte Fahrzeugfront, die vor allen Dingen den Abtrieb verbessern soll. Außerdem gibt es ein Renn-Fahrwerk, Tintan-Bremsen, Karbon-Bremsscheiben und mattschwarze Magnesium-Felgen. Zudem können die Kunden personalisiertes Zubehör für die Boxengarage bestellen.

On top gibt es weitere Individualisierungsmöglichkeiten von Aston Martins Personalisierungs-Abteilung Q by Aston Martin. Hier kann der Kunde zwischen vier Außenlackierungen wählen: grün, petrol, silber und orangefarben. Wer es richtig auffällig mag, bekommt auf Wunsch großflächige Vergoldungen. Außerdem können das normalerweise schwarze Dach sowie die ebenso schwarze Motorabdeckung nur mit Klarlack überzogen werden, damit die darunterliegende Karbonstruktur zu sehen ist.

V12-Motor des Aston Martin Valkyrie
Die Technik des 6,5-Liter-Saugers mit über 1.000 PS

Titanschalter gegen Aufpreis

Für den Innenraum kann der Kunde zwischen diversen Alcantara-Farben und Mustern wählen. Für die Türtaschen und die Mittelarmlehne gibt es wahlweise gewebtes Leder – dieses Material hat Aston Martin erstmals im One-77 vorgestellt. Die Kippschalter im Lenkrad sind mit eloxiertem Silber überzogen, können aber auch rot oder schwarz lackiert werden. Als Topversion kommen aus Titan gefertigte Schalter zum Einsatz.

Die Ausstattungspreise gibt Aston Martin nur den Käufern bekannt.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Motorsport Red Bull - Barcelona-Test - F1 - 2019 Technik-Geheimnis Frontflügel Haben Red Bull und Mercedes verzockt? Alexander Albon - Toro Rosso - Barcelona - F1-Test - 19. Februar 2019 F1 Fotos Barcelona-Test 2019 (Tag 2) Zweiter Tag, zweiter Abflug
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Anzeige
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
promobil
Flowcamper Frieda, Fritz, Frieda Stern (2019) Flowcamper Frieda Stern (2019) Neue Namen und ein neuer Vito-Campervan La Strada Avanti H Plus (2019) La Strada Avanti H Plus (2019) Winterfester 6,36-Meter-Bus mit Hubbett
CARAVANING
Gaspedal Gaspedal-Tuning von DTE Systems Sportlich unterwegs mit der Pedalbox Euro 6d-Temp Neue Abgasnorm 2019 100 Zugwagen mit Euro 6d-Temp
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken