Erlkönig Audi A3 Stefan Baldauf

Audi A3 (2019)

Mehr Technik, Power und Platz

Im November 2019 rollt Audi den neuen A3 zu den Händlern. Erstmals wurde nun von unserem Erlkönigfotografen das kompakte Modell (intern AU380) abgeschossen.

Seit 2021 ist der Audi A3 8V in Deutschland am Start und erhielt 2016 eine optische und technische Modellpflege. Mehr als dringlich benötigt der A3 eine neue Modellgeneration.

Design und Karosserie

Der Dreitürer-A3 hat künftig ausgedient, auch ein Cabrio bieten die Ingolstädter nicht mehr an. Es bleibt bei der Limousine und beim viertürigen Sportback.

Erlkönig Audi A3
Stefan Baldauf
Der neue Audi A3 soll im Straßenbild mehr auffallen.

Optisch orientiert sich der A3 an dem eben erst vorgestellten A1. Sein Design soll deutlich markanter ausfallen. Dazu kommt er mit breiten Kotflügeln, leicht vergrößerter Spurweite und sportlicher Attitüde daher. Auf den Erlkönigbildern ist gut zu erkennen, dass der Grill wächst. Unterhalb der Scheinwerfer mit markanter Signatur prägt eine zackige Linie das Gesicht des A3. Neben neuen Schürzen und neu designten Türgriffen werden auch die Radläufe überarbeitet. Insgesamt soll die Karosserie einen verbesserten cW-Wert erreichen.

Innenraum mit mehr Platz

Im A3 Sportback gibt es in der neuen Generation einen schon fast kombiähnlichen Stauraum. Rund 410 Liter bietet der Kompakte auf – plus 30 Liter. Dank eines längeren Radstands sollen die hinteren Passagiere über mehr Platz verfügen. Vorne greift der Fahrer in ein Dreispeichenlenkrad mit kleinem Pralltopf und schaut auf ein digitales Kombiinstrument. Ein weiterer Bildschirm auf dem Armaturenträger ist für die Steuerung des Infotainment-Systems zuständig. Die Mittelkonsole fällt breiter aus, die Sitze sportlicher.

Erlkönig Aud A3
9 Fakten zum neuen Kompakten
46 Sek.

Technik und Motoren

Der neue Audi A3 basiert auf dem modifizierten Modularen Querbaukasten (MQB) des VW-Konzerns. Motorseitig sind ausschließlich Turbo-Motoren am Start. Bei den Benzinern sind es Vierzylinder mit 2,0 und 1,5 Liter Hubraum. Der hochverdichtende 1,5-Liter-TFSI leistet 150 PS und verfügt über Zylinderabschaltung. Das Aggregat mit 130 PS ist auch für den Erdgasbetrieb vorgesehen. Der Zweiliter-TFSI soll zunächst bis 190 PS leisten. Später gesellen sich noch weitere Leistungsstufen dazu, so dass eine Range von rund 130 bis deutlich über 200 PS zustande kommt. Alle Benziner sind mit einem 48-Volt-Bordnetz und E-Boost ausgestattet.

Erlkönig Audi A3
Erlkönig Audi A3 Erlkönig Audi A3 Erlkönig Audi A3 Erlkönig Audi A3 22 Bilder

Die Selbstzünder im A3 sind allesamt mit Partikelfilter und SCR-Kat ausgerüstet. Als Top-Modelle bietet Audi künftig auch weiterhin den S3 und den RS3 an. Der Audi S3 mit seinem aufgeladenen Vierzylinder kommt künftig auf rund 330 PS. Im RS3 arbeitet weiterhin der 2,5-Liter-Fünfzylinder mit über 400 PS.

Fazit

Der Audi A3 ist in die Jahre gekommen, der Rückgang im Vergleich zur Konkurrenz ist bei den Neuzulassungen sichtbar. Zumal sich mit dem Skoda Octavia ein interner Konkurrent sowie der weniger premiumhafte Ford Focus deutlich am A3 vorbei drängeln. Die logische Konsequenz ist natürlich, den neuen A3 markanter zu zeichnen und ihm die Technik des ebenfalls im November startenden VW Golf 8 zu implementieren. Ebenfalls logisch ist, die schlecht laufenden Modelle – Dreitürer und Cabrio – aus dem Portfolio zu streichen.

SUV Fahrberichte Audi Q3 Fahrbericht (2018) Neuer Audi Q3 (2018) Fahrbericht Alle Infos, Bilder, Preise zum Kompakt-SUV

Vom ersten Q3 hat Audi seit 2011 über 1,1 Millionen verkauft, nun ist es...

Audi A5
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A5
Mehr zum Thema Kompaktklasse
VW Golf 8 Erlkönig GTE
Neuheiten
Ford Kuga 2019
Neuheiten
09/2019, B&B VW Golf GTI TCR
Tuning