Audi PB18 AUDI AG

Audi E-Tron GTR (2022)

R8-Nachfolger wird elektrisch

Audi will sich als Elektromarke positionieren und hat diverse E-Tron-Modelle in der Vorbereitung – auf unterschiedlichen Plattformen. Nach einem Bericht des britischen „Car Magazine“ planen die Ingolstädter neben dem Audi E-Tron GT auch einen E-Tron GTR als Nachfolger für den Audi R8.

Entwicklungs-Chef Hans-Joachim Rothenpieler erklärte in der Car: „Audi Sport muss über E-Mobilität verfügen, und unser Markenzeichen muss elektrisch sein. Wir sind in Gesprächen über die sportlichen Autos und die RS-Fahrzeuge – sie müssen umgestellt werden. Der e-Tron GT wird gegen Ende 2020 kommen – das ist der erste Schritt.“ Mit einem Elektroantrieb bei Sportwagen könne man „die Dinge mehr kontrollieren und das Fahrverhalten emotional stärker beeinflussen.“

Bram Schot, CEO von Audi, sagte im Interview mit auto motor und sport auf die Frage, ob der Audi R8 und der Audi TT keinen direkten Nachfolger bekommen werden: „Na ja, sagen wir mal so: Wir überlegen uns das sehr genau angesichts der Zahlen. Der R8 pendelt zwischen 2.000 und 3.000 verkauften Autos jährlich. Und vom TT machen wir pro Jahr etwas über 20.000 Autos. Doch ob es davon jetzt direkte Nachfolger gibt oder nicht: Wir brauchen auf jeden Fall Ikonen.“

Audi GTR auf J1-Plattform

Porsche Taycan Mission E
Porsche
Die Porsche Plattform J1 müsste an einen zweisitzigen Sportwagen angepasst werden.

Eine dieser Ikonen könnte der Audi E-Tron GTR sein. Das Modell mit Aluminium-Monocoque soll wie der Audi E-Tron GT und der Porsche Taycan auf der modifizierten J1-Plattform des Konzerns stehen. Drei E-Motoren mit einem Gesamt-Output von 500 kW bzw. 650 PS sollen den E-Sportler mit Allrad in rund zwei Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Möglich machen soll dies eine 95 kWh große Feststoff-Batterie, die induktiv geladen werden kann und zu einer Reichweite von über 480 Kilometern führt.

Zahlen, die einem bekannt vorkommen könnten. Denn bereits 2018 zeigte Audi in Pebble Beach die Elektrosportwagenstudie PB18 E-Tron mit eben einer 95 kWh großen Feststoffbatterie, einer Reichweite von 500 Kilometern und drei E-Motoren sowie Allrad und 800 Volt-Ladesystem. Und bereits Anfang 2019 berichteten wir darüber, dass der PB18 E-Tron in Serie gehen wird – in einer kleinen Auflage von 50 Exemplaren.

Umfrage

Sportwagen und Elektroantrieb - passt das?
5276 Mal abgestimmt
Ja klar, warum nicht?
Nein, so wird daraus auch kein umweltfreundliches Auto.
Ist mir egal.

Audi GTR auch als Lambo-Version

Fraglich ist indes, ob es gelingt, die J1-Plattform so zu skalieren, dass ein kürzerer Sportwagen darauf aufbauen kann. Der Taycan misst 4,85 Meter in der Länge, der aktuelle Audi R8 4,42 Meter bei einem Radstand von 2,65 Meter. Die PB18-Studie kommt hingegen schon auf 4,53 Meter Länge und 2,70 Meter Radstand. Das zeigt das Potenzial der Plattform, die zum Beispiel durch eine andere Anordnung der Batteriezellen – etwa durch den Verzicht der Fußgaragen im Fond wie beim viersitzigen Taycan und dem E-Tron GT – kompakter bauen kann. Dazu bietet sich dann noch die Möglichkeit, diese Sportwagenplattform für Lamborghini zu adaptieren.

Audi PB18 E-Tron: Ist das der elektrische Audi R8?

Audi PB18 e-tron
Audi PB18 e-tron Audi PB18 e-tron Audi PB18 e-tron Audi PB18 e-tron 16 Bilder

Fazit

Die Absatzzahlen für den Audi R8 sind und waren nie gut und es ist nur logisch, dass Audi als selbsternannte Elektro-Marke mit seinem E-Tron-Portfolio und der Hilfe von Porsche hier den Schritt zum Elektro-Sportwagen geht. Auch vor dem Hintergrund, dass über kurz oder lang auch die Konzernschwester Lamborghini sich von dem Verbrenner-Motor abwenden muss/soll. Die Vorteil des E-Antriebs für den künftigen Sportwagenfahrer liegen auf der Hand. Wie Rothenpieler schon sagte, man kann „die Dinge mehr kontrollieren und das Fahrverhalten emotional stärker beeinflussen“. Die Beschleunigung ist faszinierend, der Schwerpunkt niedrig, neue emotionale Karosserieformen sind möglich. Fraglich ist indes, ob der R8-Nachfolger tatsächlich über eine Feststoffbatterie verfügt – 2022 wäre da schon sehr ambitioniert.

Tech & Zukunft Alternative Antriebe Mercedes-AMG Concept Mercedes-AMG Nur noch Allradantrieb in Zukunft

Auch der Mercedes-AMG GT ist als Allradler in der Mache.

Audi E-Tron GT
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi E-Tron GT
Mehr zum Thema Elektroauto
Seat Mii electric
Fahrberichte
Tesla Cybertruck
E-Auto
Ford Mustang Mach E leak
Neuheiten