03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner Bentley

Bentley Continental GT Number 9

Jubiläumsmodell zum 100. Geburtstag

Auto Salon Genf 2019

Zum runden Firmenjubiläum zeigt Bentley eine Hommage an einen legendären Rennwagen: den Blower, mit dem Tim Birkin 1930 die 24 Stunden von Le Mans fuhr. Das limitierte Sondermodell trägt dessen Startnummer und hat einige exklusive Ausstattungsdetails.

100 Jahre alt wird man nicht alle Tage. Für den britischen Autobauer Bentley ist es im Jahr 2019 soweit. Aus diesem Anlass stellt Bentley auf dem Genfer Auto Salon ein ganz besonderes Sondermodell vor. Dabei handelt es sich um einen Continental, der die Modellbezeichnung Number 9 trägt und in der hauseigenen Individualisierungsabteilung Mulliner entsteht. Da insgesamt nur 100 Exemplare gefertigt werden, dürfte der noble Brite sofort Sammlerstatus erlangen.

Startnummer 9 im Kühlergrill

03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner
Video Bentley Continental GT Number 9
2:00 Min.

Der Bentley Continental GT Number 9 ist eine Hommage an jenen 4 ½ Litre Bentley, mit dem Sir Henry Ralph Stanley „Tim“ Birkin – einer der ursprünglichen „Bentley Boys“ – 1930 am 24-Stunden-Rennen in Le Mans teilnahm. Birkin trat bei dem Rennen mit der Startnummer 9 an, die markant auf dem Kühlergrill prangte. Dieses Element übernimmt Bentley bei seinem Editionsmodell und ergänzt es um weitere No. 9-Embleme. Der nur in den Farben Viridian Green und Beluga Black erhältliche Continental GT Number 9 rollt auf in ebenjenen Farben gehaltenen 21-Zoll-Felgen im Zehnspeichen-Design. Ergänzt wird das Exterieur durch die Blackline Specification und ein Karbonfaser-Ausstattungspaket.

Die Lederausstattung ist ebenfalls in Beluga-Schwarz oder in Cumbrian Green gehalten. Allerdings glänzen die Sitze, die Türverkleidungen und andere Bereiche an manchen Stellen stärker als im Standard-Continental. Kopfstützen, Türverkleidungen und -paneele sind mit geprägten „B“-Emblemen versehen. Auf der Mittelkonsole trägt der Continental GT Number 9 ein „Engine Spin“-Dekor. Dabei handelt es sich um gedrehtes Aluminium, das zu Birkins Zeiten gerne in Rennwagen-Innenräumen verwendet wurde, weil es die Lichtreflexionen minderte. Außerdem sitzt hier eine Analoguhr der Marke British Jaeger, deren Design von den Instrumenten des historischen Rennwagens inspiriert wurde.

Echtes Blower-Holz im Number 9

03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner
Bentley
Der Innenraum wartet mit einigen ganz speziellen Ausstattungsdetails auf.

Das Sondermodell erhält das bekannte Rotations-Display, allerdings mit einer Eigenheit. Darin ist ein Stück Holz aus Birkins Original-Rennwagen verarbeitet, das bei einer früheren Restauration aus dem Sitz des Blowers entfernt worden war. Im neuen Number 9 ist es in Kunstharz eingelassen, sitzt im Zentrum des Rotations-Display und ist hinterleuchtet. Einige Bedienelemente sind mit 18-karätigem Gold beschlagen; auch das ist ein vom Blower inspiriertes Detail. Einstiegsleisten mit dem Schriftzug „1 of 100“ runden das Optikpaket ab.

Als Antriebsquelle dient der bekannte W12-Twinturbo-Motor, der 635 PS und maximal 900 Newtonmeter produziert. Die Fahrleistungen: 3,7 Sekunden von Null auf Hundert und 333 km/h Topspeed. Der Kompressor-Motor des Blowers von 1930 produzierte dagegen bescheidene 177 PS. Birkin kämpfte im damaligen Rennen übrigens zeitweise um die Spitze, fiel aber im Laufe des Rennens aus. Immerhin fuhr er mit einem Schnitt von 144,362 km/h die schnellste Rennrunde.

03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner
03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner 03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner 03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner 03/2019, Bentley Continental GT Number 9 by Mulliner 10 Bilder
Oberklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Bugatti Spartacus SUV Die Vision eines SUV Bugatti Spartacus

Wie könnte ein Bugatti-SUV ausehen? So!

Bentley Continental
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Bentley Continental