Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ Bugatti

Bugatti Chiron Sport "110 ans Bugatti"

Zum Geburtstag viel Stück

Bugatti feiert in diesem Jahr seinen 110. Geburtstag und legt zu seinem Jubiläum nicht nur ein, nein, gleich 20 Sondermodelle seines Supersportwagens Chiron auf.

Der Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ zitiert dazu die französische Tricolore, deren Farben Blau, Rot und Weiß an mehreren Karosserieelementen zu finden sind. Karosserie und die gesamte Front des Sondermodells bestehen aus mattem stahlblauen Karbon, die Bugatti-Linie und der Hufeisengrill aus Aluminium. Der hintere Teil der Karosse glänzt in Mattlack „Steel Blue“. Mit seiner Zweifarbenoptik lehnt sich der Chiron wie gewohnt an die historischen Modelle der Marke an.

Tricolore wohin das Auge reicht

Bugatti Chiron Sky View

Mit weiteren Details will Bugatti sein Jubiläum feiern. Hinter den schwarz-lackierten Leichtmetallrädern sind Bremssättel in der „French Racing Blue“ zu erkennen, der Tankverschluss – sandgestrahlt und von Hand poliert – zeigt den Editionsschriftzug sowie die französische Flagge. Je nach Kundenwunsch kann die Tankdeckel-Grundplatte in Blau oder Weiß lackiert werden.

Der Blick ans Heck offenbart noch eindeutiger die Zugehörigkeit der Bugatti zur Sondermodell-Staffel. Die Unterseite des Heckspoilers ist in den Farben der Tricolore gehalten, die Heckflügelmechanik in Matt-Schwarz eloxiert. Während Diffusor und Stoßfänger in „Steel Blue Carbon“ daher kommen, ist die Auspuffanlage mit den vier mittig angeordneten Endrohren ebenfalls in Matt-Schwarz ausgeführt.

Silber-Medaille in der Mittelkonsole

Im Innenraum führt die französische Marke aus dem elsässischen Molsheim seinen National-Stolz weiter auf. Die drei Farben der Flagge Frankreichs sind auf Kopfstützen, Rückenlehnen und der 12-Uhr-Markierung des Lenkrads zu sehen. Auch den Schlüssel umhüllen drei Lederstücke in Blau, Rot und Weiß.

Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“
Bugatti
Die drei Farben der Tricolore sind auch im Innenraum allgegenwärtig.

Hutze, Lenkrad, Lenkstock und Sitzverkleidung kommen in Karbon daher. In dunklem Leder ist das Interieur gestaltet und mit hellem Blau abgesetzt. Als weitere Besonderheit und „Zeichen der hohen Handwerkskunst“, so Bugatti, liegt eine speziell angefertigte Medaille im Ablagefach der Mittelkonsole: aus massivem, gegossenem Silber und mit Emaille ausgelegt, platziert auf einer Karbonplatte.

Änderungen auch im Motorraum

Sogar vor dem Motorraum macht Bugatti nicht Halt. Die Abdeckung glänzt in den beiden Blautönen, der Einleger auf den beiden Zylinderbänken besteht aus eloxiertem Aluminium. Eines beschert Bugatti seinem Chiron jedoch nicht: Mehr Leistung. Sein Achtliter-W16 mit den vier Abgasturbolader leistet 1.500 PS und 1.600 Nm Drehmoment. Und noch einen Haken gibt. Das Jubi-Geschenk hat seinen Preis. Der wird nicht verraten, dürfte aber jenseits der 2,856 Millionen Euro für das Standard-Modell liegen.

Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“
Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ Bugatti Chiron Sport „110 ans Bugatti“ 12 Bilder
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige 09/2019, Bugatti Bébé II Bugatti Bébé II (2019) Dieser Type 35 kostet nur 30.000 Euro

Bugatti legt zum Geburtstag der Marke eine Mini-Version des Typ 35 auf.

Bugatti Chiron
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Bugatti Chiron
Mehr zum Thema Sportwagen
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport
Vredestein Leser Test Drive, Porsche 911