01/2019, 2019 Cadillac CT6-V Cadillac
Cadillac Escala Concept Pebble Beach 2016
Cadillac CT6 V-Sport V8 2018
Cadillac CT6 V-Sport V8 2018
Cadillac CT6 V-Sport V8 2018 13 Bilder

Neuer Cadillac CT6 (2018)

V-Sport-Modell kostet gut 77.000 Euro

Cadillac hat seine Flaggschiff-Limousine überarbeitet und das Facelift als 2019er CT6 präsentiert. Erstmals wird es von der Baureihe auch ein V-Sport-Modell mit 4,2-Liter-V8 geben. Nun stehen deren Preise und der Marktstart fest.

Eine sportliche Top-Version war bislang den Modellen CTS und XTS vorbehalten. Nun ist klar: Auch die Luxus-Limousine CT6 wird im Modelljahr 2019 als V-Sport zum V8-Boliden. Der Cadillac CT6-V kommt Mitte 2019 in den Handel und wird mindestens 88.790 Dollar (derzeit etwa 77.400 Euro) kosten. Vorbestellungen nimmt die GM-Luxusmarke ab sofort entgegen, allerdings ist das Auto für den US-Markt vorerst auf 275 Exemplare limitiert. Nach Europa kommt es leider gar nicht. Der Grund: Die CT6-Produktion wird bald eingestellt und das Werk geschlossen. Das Ende der Baureihe ist also absehbar, weshalb ein Export nach Europa zu aufwändig wäre und sich wohl nicht rechnen würde.

Der Standard-CT6 erhielt im Zuge des Facelifts den Stil der auf dem Pebble Beach Concours d´Elegance gezeigten Studie Escala. Dazu zählt unter anderem der filigrane Grill mit vertikalem Knick sowie schmalere Scheinwerfereinheiten. Die beim Concept Car zu sehenden Lampen fallen in der Serienversion nicht ganz so schmal aus. Das hochkant stehende LED-Lichtband beschreibt eine elegante Kurve unter den Scheinwerfern, zieht sich aber nicht wie beim Escala-Concept am unteren Ende noch nach innen.

Neuer CT6 erhält ein Optik-Update

Cadillac Escala Concept Pebble Beach 2016

Darüber hinaus werden mit der Faceliftversion des Cadillac CT6 die Schürzen und Schweller überarbeitet. Eingriffe ins Blech kommen aber kaum vor. Es bleibt bei der bekannten Limousinenform mit kräftig ausgestellten hinteren Radhäusern und den auf der Türbrüstung thronenden Außenspiegeln. Die obere Sicke verbindet nach wie vor optisch die Türgriffe. In der Heckansicht werden sich auch beim Facelift schmale aufrecht stehende Leuchten zeigen. Sie fallen jedoch noch schmaler aus als bisher. Der CT6 tritt insgesamt in klassischer Limousinen-Form mit geradliniger und eleganter Formensprache auf.

Cadillac CT6 V-Sport V8 2018
Cadillac
Im Innenraum gibt es Carbon, Leder und eine 10-Gang-Automatik. Auch bei den Assistenzsystemen legt Cadillac nach.

Für die Unterhaltung an Bord kommt im neuen Cadillac CT6 eine überarbeitetete Version des CUE Infotainmentsystems mit verbesserter Menüstruktur, zehn Zoll Größe sowie Smartphone-Integration via Apple Car Play und Android Auto. Außerdem wird es auch ein personalisiertes Fahrerprofil mit zahlreichen persönlichen Präferenzen in einer Cloud geben. Darüber hinaus ist in dem Luxusliner das Selbstfahr-System „Super Cruise“ an Bord. Das soll mehr als nur ein reiner Stauassistent sein, sondern vielmehr ein autonomes Fahrsystem unter anderem mit Aufmerksamkeitserkennung. Die Navigation im neuen CT6 funktioniert optional Cloud-basiert. Damit will Cadillac Verkehrsmeldungen in Echtzeit an die Fahrer schicken und sie so an Staus und Gefahrenstellen vorbeileiten.

Der 4,2-Liter-V8 im CT6

Cadillac CT6 V-Sport V8 2018
Cadillac
Der Cadillac CT6 bleibt seinem Outfit auch in der Faceliftversion treu. Der Luxusliner bekommt schmaler Heckleuchten.

Bei den Antrieben kommt das Topmodell CT6-V in den Genuss des neuen Twinturbo-V8 mit 4,2 Litern Hubraum und 550 PS Leistung. Bei dem Motor handelt es sich um ein „heißes V“, das ein maximales Drehmoment von 850 Newtonmetern auf den Asphalt presst. Gekoppelt wird die neue Maschine an eine 10-Gang-Automatik. Das V-Sport-Modell erhält außerdem ein mechanisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse, eine überarbeitete Fahrwerks-Konfiguration, eine angepasste Lenkung, eine Brembo-Bremsanlage und einen Track-Mode.

Seit 2016 hat Cadillac den CT6 im Angebot und positionierte ihn zunächst in den USA und in Russland gegen die Mercedes S-Klasse, den BMW 7er oder den Audi A8. Seit dem Herbst 2016 ist der Cadillac CT6 auch in Deutschland erhältlich und steht ab 73.500 Euro in der Preisliste. In der Highend-Version „Platinum“ kostet er sogar ab 94.600 Euro. Angetrieben wird die ausschließlich mit Allrad verfügbare Limousine bislang von einem 3,0-Liter-V6 Twin-Turbo mit 417 PS Leistung. Aber auch hier gilt: Das Ende der Baureihe zeichnet sich am Horizont ab. Schon am 1. Juni 2019 ist Schluss für den Standard-CT6 in Amerika und Europa. Nur in China wird das dort recht erfolgreiche Modell weiterhin gebaut und angeboten.

Oberklasse Neuvorstellungen & Erlkönige Audi A7 Sportback 55 TFSI e quattro Audi A7 Sportback 55 TFSI E Quattro PHEV-Version mit 40 Kilometer E-Reichweite

Audi bietet den A7 jetzt auch in einer Plugin-Hybrid-Variante an.

Cadillac CT6
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Cadillac CT6