De Tomaso Pantera GR. 4, Frontansicht Karl-Heinz Augustin

De Tomaso Pantera-Comeback

Rückkehr mit Apollo-Hilfe

Möglicherweise steht der De Tomaso Pantera vor einem Comeback. Hinter De Tomaso und Apollo steckt der gleiche chinesische Investor, der jetzt erste Hinweise liefert.

De Tomaso war ein italienischer Sportwagenhersteller mit argentinischen Wurzeln. 2012 ging De Tomaso in die Insolvenz, 2015 gingen die Markenrechte an das chinesische Konsortium Ideal TeamVenture über. Die ziehen seit 2015 auch die Fäden beim Sportwagenbauer Apollo, der kurz davor steht, mit dem IE einen neuen Supersportwagen zu launchen.

Hinweis per Hashtag

Apollo Intensa Emozione Hypercar 2017

Bei Promotionfahrten im Umfeld des Genfer Autosalons wurde der noch getarnte Apollo IE von einem ebenfalls in Tarnfolie gehüllten origimalen De Tomaso Pantera begleitet. Originell, aber nicht weiter spektakulär. Allerdings war die Frontscheibe des De Tomaso mit „#DTPROJECTP“ beschriftet.

Wen man jetzt eins und eins zusammenzählt, könnte sich aus dem Gesamtpaket ableiten, dass die Chinesen an der Wiederbelebung der Marke De Tomaso arbeiten und als erstes Modell einen neuen Pantera bringen wollen. DTPROJECTP lässt sich dabei in De Tomaso Project Pantera zerlegen. Ein eindeutig zweideutiger Hinweis auf einen möglichen neuen De Tomaso Pantera.

Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Bugatti Centodieci Bugatti Centodieci 8 Mio-Hommage an den EB110

Bugatti zeigt in Pebble Beach mit dem Centodieci einen modernen EB110.

De Tomaso Pantera
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über De Tomaso Pantera
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 Safari
Sportwagen
Erlkönig Mercedes-AMG GLA 35
Neuheiten
Porsche Typ 64 Berlin-Rom-Wagen
Auktionen & Events