Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition Dodge
Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition
Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition
Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition
Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition 9 Bilder

Dodge Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition

Kein Charger war jemals stärker

Dodge stellt das Sondermodell Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition vor. Das Sondermodell leistet 727 PS, mehr als jeder Charger zuvor. Beeindruckender ist nur noch die unendlich lange Modellbezeichnung.

Dodge feiert 50 Jahre Charger Daytona. Was eignet sich dazu besser als ein Sondermodell des aktuellen Charger. Die Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition wird ihren ersten öffentlichen Auftritt beim Woodward Dream Cruise am 17. August 2019 haben.

1969 baute Dodge den Charger Daytona mit dem markanten riesigen Heckspoiler um der NASCAR-Konkurrenz zu zeigen, wo der Hammer hängt. Der Charger Prototyp schaffte dann auch tatsächlich als erstes Auto einen Stundenschnitt von 200 mph (umgerechnet 322 km/h) – ein Rekord, der 17 Jahre lang Bestand hatte. Gebaut wurden dann 501 Serienmodelle um die NASCAR-Homologationsauflagen zu erfüllen. Heute sind überlebende Charger Daytona extrem gesuchte Sammlerstücke.

Mehr Leistung und ein Hauch Daytona

Das erhofft sich Dodge auch für die Charger SRT Hellcat Widebody Daytona 50th Anniversary Edition, von der ebenfalls nur 501 Exemplare aufgelegt werden. Zur Feier wurde die Leistung des 6,2-Liter-Hemi-Kompressor-V8 auf 727 PS angehoben. Der Mega-Heckspoiler des Ur-Daytona war tabu, aber ein farbig abgesetzter Streifen quer über das Heck des Charger soll an das Luftleitwerk erinnern. Dazu gibt es verschiedene Daytona-Schriftzüge auf der Karosserie, der Armaturentafel,und den Sitzen. Unabhängig von den vier verfügbaren Außenlackierungen wartet die schwarze Leder-Alcantara-Innenaustattung mit blauen Kontrastnähten auf. Die Armaturentafel trägt Karbon- und Schwarz-Chrom-Applikationen. Hier wartet auch eine Sondermodellplakette mit gravierter Seriennummer. Abgerundet wird das aufgewertete Interieur mit Sonderfußmatten und einem neuen Sportlenkrad. Die breiten Radläufe füllt Dodge mit speziellen 20-Zoll-Felgen und 305/35er Reifen.

Der Charger SRT Hellcat beansprucht mit 328 km/h die schnellste Serienlimousine der Welt zu sein. Im Widebody-Trimm rennt er immer noch 315 km/h schnell. Zum Sondermodell macht Dodge keine Angaben.

Bestellt werden kann das Sondermodell ab Herbst 2019, zu den Händlern rollt es dann Anfang 2020. Preise wurden noch nicht genannt.

Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Dodge Charger Scat Pack Widebody 2020 Dodge Charger SRT Hellcat Widebody (2020) 707-PS-Monster kostet knapp 64.000 Euro

Das Breitbau-Paket für den über 707 PS starken Sportler hat es in sich.

Dodge Charger
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Dodge Charger
Mehr zum Thema Sondermodelle
Porsche 718 Cayman GT4 Sports Cup Edition
Neuheiten
VW Golf GTE Edition Sondermodell
Neuheiten
Ford Mustang R-Spec
Tuning