Erlkönig Alpina B7

Kurz vor Genf enttarnt

Alpina B7 Foto: SB-Medien 4 Bilder

Kurz vor seinem Publikumsdebüt auf dem Genfer Auto Salon ist der Alpina B7 auf Basis des neuen 7er-BMW unserem Fotografen vor die Linse gefahren.

Der fast ungetarnte Erlkönig aus dem Hause Alpina kommt mit 21 Zoll großen Leichtmetallfelgen im Mehrspeichen-Design und einer modifizierten Frontschürze auf den Markt.

Um die Mehrleistung des Alpina B7 adäquat einbremsen zu können, verbauen die Buchloer eine vergrößerte Bremsanlage, das Fahrwerk wird auf sportlich getrimmt, ohne den bekannten Alpina-Komfort vermissen zu lassen.

Die Motorkraft leitet eine Sechsgang-Switch-Tronic mit Schalttasten auf dem Lenkrad auf die Hinterräder. Der Innenraum wird exklusiver gestaltet. Die Karosse kann mit dem klassischen Alpina-Design-Dekor veredelt werden.

500 PS aus dem Vorgängermodell

Motorseitig erhält der B7 jedoch nicht den aus dem neuen BMW 750i bekannten 4,4-Liter-V8 mit Twin-Turbo und einer Leistung von 407 PS, sondern den von Alpina bereits im Vorgängermodell verbauten 4,4-Liter-Achtzylinder mit Kompressoraufladung und 500 PS.
 
Preislich bewegt sich der Alpina B7 wieder deutlich über dem Preis des 750i.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Skoda Kamiq Neuer Skoda Kompakt-SUV (2019) Der Polar heißt Kamiq Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken