Neuer Aston Martin Vantage S (2019)

Mehr Power und Schaltgetriebe für Weekend-Warriors

Erlkönig Aston Martin Vantage S Foto: Stefan Baldauf 18 Bilder

Aston Martin erprobt derzeit den Vantage S, der ab 2019 auf den Markt kommen soll. Der Prototyp wurde nun von unserem Erlkönigjäger fotografiert.

Das Modell zeigt sich am Heck mit einer doppelflutigen Auspuffanlage rechts und links sowie einem leicht veränderten Diffusor. Ansonsten ist das abgeschossene Modell noch mit der Karosserie des „zivilen“ Vantage unterwegs. Die S-Version erhält ab 2019 eine straffer abgestimmtes Fahrwerk und eine modifizierte Lenkung. Außerdem sparen die Briten rund 30 Kilo Gewicht ein.

Vantage S mit 550 PS

Aston Martin Vantage V8. Fahrbericht Aston Martin Vantage V8 (2018) Soviel Englisch kann der AMG-Biturbo-V8-Motor

Unter der Haube arbeitet der AMG-V8 mit vier Litern Hubraum und Twinturbo-Aufladung. Der leistet 510 PS und gibt 685 Nm Drehmoment ab. Damit beschleunigt er den Vantage in 3,6 Sekunden auf Tempo 100. Als Höchstgeschwindigkeit stehen 314 km/h zu Buche. Im Vantage S weist der Achtender künftig 550 PS auf und leitet die Power über die Achtgang-Automatik an die Hinterräder. Das Design des Vantage passt Aston Martin der höheren Leistung an.

Doch die Handschalter-Fans dürfen sich freuen, denn der Vantage und der Vantage S werden in Zukunft auch mit einem manuellen Siebengang-Getriebe ausgerüstet. Aston Martin-Chef Andy Palmer plant bis zu 25 Prozent der Vantage-Modelle als Handschalter, um die „Weekend-Warrior“ zu befriedigen. Das sind die Kunden, die am Wochenende auf der Rennstrecke unterwegs sind.

Schaltgetriebe für den Vantage

Das Schaltgetriebe mit sieben Gängen liefert der italienischen Getriebespezialist Oerlikon Graziano zu, der unter anderem auch das Doppelkupplungsgetriebe für McLaren fertigt. Dabei ist das manuelle Getriebe mit H-Schaltung als Sportschaltung mit dem erste Gang „unten links“ ausgelegt. Entsprechend sind die häufigeren Gangwechsel zwischen „zwei“ und „drei“ schneller zu schalten.

Aston Martin Vantage V600
Sonderserie nach Kundenwunsch

Allerdings müssen sich die Handschalter-Fans noch etwas gedulden. Erst Mitte 2019 gibt es die neue Getriebeoption, da der AMG-V8 noch nie mit einem Schaltgetriebe gekoppelt wurde. Entsprechend ist der Entwicklungs- und Testaufwand hier höher.

Neben dem Vantage und dem Vantage S mit Automatik und Schaltgetriebe bietet Aston Martin das Modell auch künftig als Cabrio-Version Volante sowie mit einem 5,2-Liter-Twinturbo-V12 an. Auch eine AMR-Ausgabe dürfte es vom Vantage geben.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Erste Bilder und Infos vom Retro-Geländewagen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite
Motorsport Mick Schumacher - Formel 3 Formel 1-Test für Mick Schumacher Erst Ferrari, dann Alfa-Sauber Sebastian Vettel - Ferrari - GP Australien 2019 - Melbourne Warum war Ferrari so schwach? Die Wahrheit über den Mercedes-Sieg
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Anzeige
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Erste Bilder und Infos vom Retro-Geländewagen Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzerwagen mit bis zu 707 PS
promobil
BMW X2 City (2019) BMW X2 City Tretroller (2019) im Praxistest Elektrisch durch den Stadtverkehr Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check
CARAVANING
Vergleich Dethleffs vs. Knaus - Dethleffs Hinteransicht Dethleffs Generation 515 LE (2019) 5 Vor- und Nachteile des Mittelklasse-Caravans Kauftipp Längsbetten Längsbetten-Caravans im Check 10 Modelle für Paare und Familien
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken