Erlkönig BMW 8er Stefan Baldauf
Erlkönig BMW 8er
Erlkönig BMW 8er
Erlkönig BMW 8er
Erlkönig BMW 8er 17 Bilder

Erlkönig BMW 8er (2023): Coupé als PHEV und M8 CS

Erlkönig BMW 8er (2023) Coupé kommt als PHEV und M8 CS

BMW testet aktuell einen getarnten Prototyp auf dem Nürburgring. Bei dem Modell handelt es sich um den BMW 8er, der ein Facelift erhält.

Seit 2018 ist der 8er als Coupé auf dem Markt, zur Mitte seines Produktlebens erhält das intern G15 genannte Modell eine Überarbeitung. Auf spätestens 2023 ist der Marktstart terminiert. Im Zuge des Facelifts erhalten auch das Cabrio (G14) und das Gran Coupé (G16) eine optische sowie technische Überarbeitung.

BMW verpasst dem 8er eine neue Optik

An der Front und am Heck ist der Erlkönig noch heftig getarnt, entsprechend überarbeitet BMW das Modell an diesen Stellen. Der Grill wird verändert, kommt aber nicht mit Mega-Niere daher. Die Scheinwerfer scheinen etwas schmaler auszufallen und auch die Schürze zeigt sich mit anderes geformten Lufteinlässen. Ähnlich sieht es am Heck aus: Auch dort verpasst BMW dem Stoßfänger und der Heckschürze eine neue Optik. Die Leuchten erhalten ein frischeres Layout.

BMW iDrive
Technik erklärt

Der Innenraum wird ebenfalls aufgewertet. Neben den klassischen Ausstattungsdetails wie neue Polsterstoffe und Material-Mix merken die Insassen, dass der BMW 8er einen größeren Infotainment-Touchscreen aufweist. Er ist mit dem neuen I-Drive-8-System gekoppelt, dass bereits Anfang 2021 auf der CES gezeigt wurde.

BMW 8er-Facelift mit 7er-Hybrid-System

Unter der Haube wird es ebenfalls ein paar Änderungen geben. Es bleibt aller Voraussicht nach bei den Sechszylinder-Benzinern und -Dieseln. Diese dürften in Zukunft weniger verbrauchen und mehr leisten – Mildhybrid sei Dank. Dazu gesellt sich eine Plug-in-Version, die aus dem BMW 745e bekannt ist. Hier koppeln die Bayern einen 286 PS starken Benziner mit einem 113-PS-Elektromotor. Die Reichweite dürfte etwas über 50 Kilometer betragen.

BMW M5 CS
Neuheiten

Als weitere Power-Version könnte es den M8 auch als CS in Anlehnung an den BMW M5 CS mit 635 PS (+ 10 PS) geben. Aktuell bietet die Coupé-Baureihe vier Motorisierungen. Auf der Benzinerseite arbeitet der 333 PS starke 840i ab 96.900 Euro – auch als Allrad-Version X-Drive. Darüber rangiert der achtzylindrige M850i X-Drive mit 530 PS zu 128.100 Euro. Das Top-Modell ist der BMW M8 Competition Coupé mit mit ebenfalls acht Zylindern und 625 PS für 170.400 Euro. Die Fraktion der Selbstzünder bildet der 840d X-Drive mit 340 Mildhybrid-PS – er steht ab 102.400 Euro in der Preisliste.

Umfrage

6552 Mal abgestimmt
Was halten Sie von BMWs iDrive-System?
Für mich immer noch eines der besten Bedienkonzepte überhaupt.
Nicht mehr up-to-date - die Konkurrenz ist längst vorbeigezogen.

Fazit

BMW macht den 8er neu und spendiert dem Sportcoupé nicht nur eine optische Auffrischung sondern auch das neue I-Drive-System Nr. 8 und einen Plug-in-Hybrid. Damit geht der schon reichlich angegraute 8er in die nächsten Jahre seines Produktlebens.

BMW 8er
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW 8er
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig BMW X1
Neuheiten
Ford Bronco Raptor Teaser
Neuheiten
Erlkönig BMW 3er
Neuheiten
Mehr anzeigen