Stefan Baldauf
10 Bilder

Erlkönig Ferrari 458 M

Turbo-V8 und Facelift für den 458

Ferrari setzt seine Downsizingmaßnahmen fort und verpasst dem Ferrari 458 nicht nur ein kleines Facelift, sondern auch gleich einen Turbo-Motor.

Ferrari 458 M mit 670 PS

Unter dem Titel 458 M – wobei M für "modificato" also "modifiziert" steht, - wird er auf dem Genfer Autosalon 2015 erstmals präsentiert. Aktuell testet Ferrari den 458 M noch schwer getarnt in Italien.

Als Antrieb wird künftig statt des 4,5 Liter großen Achtzylinders, der aus dem California T bekannte 3,9 Liter-V8 mit Turboaufladung arbeiten. Dieser soll mit rund 670 PS Jagd auf die Konkurrenz wie zum Beispiel den McLaren 650S machen. Mit diesem Output hätte Ferrari auch genügend Abstand zum 605 PS starken 458 Speciale eingehalten.

Noch nicht bestätigt ist, ob der Ferrari 458 M Italia – oder Ferrari 458T Italia - als Unterstützung einen Elektromotor an die Seite gestellt bekommt.

Auch optisch legen die Italiener an den 458 M Hand an. Am Heck sehen wir nicht mehr die drei mittig angeordneten Auspuffendrohre sondern lediglich zwei runde Rohre rechts und links des Diffusors. Sie erinnern ein wenig an die des 458 Speciale.

Die Front des neuen Turbo-Ferrari werden größere Lufteinlässe und eine überarbeitete Frontschürze zieren. Auch neu gestaltete Schweller und neue Heckschürzen sind zu erwarten. Des Weiteren wird Ferrari noch in Sachen Aerodynamik aufrüsten. Im Inneren dürfte das Apple CarPlay-System Einzug halten, eine Rückfahrkamera sowie ein Infotainmentsystem vom Harman-Kardon. Natürlich wird es das Modell auch später als Cabrio geben.

Verkehr Verkehr Abarth 124 Spider Speed Buster Abarth 124 Spider 50 PS mehr für das Cabrio

Tuner Speed-Buster aus Sinzig hat für den Abarth 124 Spider ein Chiptuning...

Ferrari 458
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ferrari 458
Mehr zum Thema Erlkönige
Erlkönig Skoda EV
E-Auto
Honda Jazz Teaser
Neuheiten
Porsche Panamera Projekt „Lion“
Neuheiten