Erlkönig Scania R-Line SB-Medien
Erlkönig Scania R-Line
Erlkönig Scania R-Line
Erlkönig Scania R-Line
Erlkönig Scania R-Line 25 Bilder

Erlkönig Scania R- und G-Line

Premiere auf der IAA-Nutzfahrzeuge

Die schwedische VW-Tochter Scania arbeitet derzeit an einer neuen Generation ihrer Fernverkehrs-Lkw.

Ebener Boden ohne Motortunnel

Die Typen der nächsten R-Serie und G-Serie drehen ihre Erprobungsrunden in Schweden und könnten auf der Nutzfahrzeug-IAA in Hannover (25.9. bis 2.10.2014) ihre Premiere feiern.

Bei den erwischten Versuchsträgern fällt auf, dass das Fahrerhaus offensichtlich leicht in Breite und auch in der Höhe (Topline-Fahrerhaus) zulegt. Dies deutet auf eine besseres Raumangebot hin – und darauf, dass Scania es Wettbewerber Mercedes gleich tun will, die bereits in drei Fahrerhausvarianten des Actros einen ebenen Boden ohne Motortunnel anbieten.

Top-Scania mit 730-PS-V8

Die Spiegelgehäuse - hier noch getarnt - werden aerodynamisch verbessert, die Sichtfläche leicht vergrößert. Die Tarnung an Türe und Einstiegsbereich deutet auf leichte optische Veränderungen in diesem Bereich hin, die ansteigende Seitenlinie bleibt dem Schweden aber ebenso erhalten, wie die seitlich leicht herumgezogene Frontscheibe.

Antriebsseitig werden die neuen Scania-Lkw und Zugmaschinen mit der zweiten Generation der hauseigenen Euro-6-Reihensechszylinder ausgerüstet, die über 13 Liter Hubraum verfügen und ein Leistungsspektrum von 370 bis 490 PS abdecken. Krönung der Baureihe bleiben die exklusiven V8-Modelle, die derzeit aus 16 Liter Hubraum zwischen 520 und 730 PS holen.

Verkehr Verkehr MAN Lkw-Studie Concept S MAN Lkw-Studie Concept S Spritspar-Supertruck aus München

MAN möchte den Lkw-Verkehr effizienter gestalten.

Mehr zum Thema IAA Nutzfahrzeuge
I.D. Cargo
E-Auto
IAA Nutzfahrzeuge 2018 Volvo Electric Hybrid
Verkehr
Traton
Politik & Wirtschaft