Erlkönig-Splitter

Opel Astra, Alfa Furiosa, Ford Ka

Foto: Carparazzi 82 Bilder

Frisch vom Erlkönig-Jäger erlegt: Das Facelift des Opel Astra, der neue kleine Alfa, der auf den Namen Furiosa hören wird, sowie der neue Ford Ka und der Fiesta als Viertürer.

Opel Astra: Auch der Top-Seller von Opel muss sich wie seine Konkurrenten einem Facelift unterziehen.

Vermutlich auf dem Genfer Auto Salon 2009 zeigen die Rüsselsheimer den modifizierten Kompakten. Unserem Fotografen ist der Fünftürer in die Falle gegangen, eine dreitürige Version, die Kombivariante "Caravan" sowie das Astra Twin Top werden in der neuen Optik ebenfalls folgen. Trotz der starken Tarnung sind jetzt schon, ein Jahr vor der Präsentation, die veränderte Front sowie der mächtige Stoßfänger am Heck mit seinen geteilten Rückleuchten zu erkennen.

Alfa Furiosa: Im Herbst 2008 rollt der neue Alfa Romeo Furiosa zu den Händlern. Der Zweitürer, als Konkurrent zum Mini oder zum kommenden Audi A1, basiert auf dem Fiat Punto mit aktivem Fahrwerk und soll vor allem ein jüngeres Publikum ansprechen. Ursprünglich intern Alfa Junior genannt, haben sich die Kunden nach einer Umfrage des Herstellers für den Namen "Furiosa" ausgesprochen.

Motorseitig wird Fiat Aggregate zwischen 95 und 230 PS in der Top-Version GTA mit 1,8-Liter Turbo anbieten und Allradantrieb. Geschaltet wird serienmäßig über ein Sechsganggetriebe

Ford Ka: Schon frühzeitig hat auto-motor-und-sport.de erste Ka-Erlkönig-Bilder veröffentlicht. Vermutlich zum Pariser Auto Salon im Herbst wird Ford seinen Kleinwagen präsentieren, die Markteinführung wird Ende des Jahres erfolgen. Der Ford Ka basiert auf der gleichen Plattform wie der Fiat 500. Dessen drei Motoren (1,2-Liter-Benziner mit 69 PS, 1,3-Liter-Diesel mit 75 PS und 1,4-Liter-Benziner mit 100 PS) werden auch im Ford Ka verbaut. Wie schon das Ur-Modell scheint auch der neue Ka den mächtigen Stoßfänger am Heck zu erben. Versetzte, runde Rückleuchten sowie eine schmale Heckklappe zeichnen das Heck aus. Die Front wirkt unter der Tarnung nicht ganz so verspielt, schlitzförmige Scheinwerfer, die weit in die Kotflügel reichen, dürften dem Ka einen etwas aggressiveren Style geben.

Ford Fiesta Viertürer: Auf dem Genfer Auto Salon 2008 präsentiert Ford die dreitürige Variante, der Viertürer ist unserem Fotografen nun ins Netz gegangen. Die vorderen Türen fallen deutlich kürzer aus, die hinteren Zustiege scheinen sehr kurz auszufallen. Ansonsten ändert sich optisch und technisch an dem Fiesta, der auf Mazda 2-Basis steht, nichts.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote