Erlkönig Suzuki Kizashi

2010 startet das neue Mittelklassemodell

Foto: SB-Medien 20 Bilder

Update ++ Fast ungetarnt zeigt sich das Mittelklasse-Modell Suzuki Kizashi den Erlkönig-Fotografen.

Bereits auf der New York Auto Show im März 2008 hatte Suzuki den Kizashi in einer dritten Version als Conceptcar präsentiert. 2010 soll das Modell nicht nur in Japan und den USA sondern auch in Europa erhältlich sein - ob der Kizashi seinen Modellnamen jedoch behalten wird ist fraglich.

In den USA wird der Suzuki, der im japanischen Sagara vom Band läuft, gegen den Toyota Camry und den Chevrolet Malibu positioniert. Auch eine zweite Karosserievariante wird nicht ganz ausgeschlossen. Der Viertürer misst in der Länge 4,65 Meter und kommt auf einen Radstand von 2,80 Meter. Im Vergleich zu Studie wird das Modell jedoch etwas schlanker daher kommen.

Die Motoren: Bei der Präsentation in New York sprach Suzuki noch von Vier- und Sechszylinder-Motoren, Front- und Allradanrtrieb sowie Diesel- und Hybrid-Versionen.

Der Serien-Kizashi wird aller Voraussicht nach von einem Vierzylinder mit 150 PS und einem Hubraum von 2,3 Liter ausgestattet sein. Top-Motor dürfte ein rund 280 PS starker V6 werden. Für den europäischen Markt ist sicher mit deutlich kleineren Hubräumen zu rechnen.



Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hymer B MC Frankia I 890 GD Bar Alle Integrierten 2019 8 Integrierte im Check
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote