Erwischt

Saab 9-5 Facelift

Foto: ams 2 Bilder

Offiziell erst auf der IAA in Frankfurt, jetzt aber schon auf auto-motor-und-sport.de: Die ersten Fotos vom facegelifteten Saab 9-5, der im Oktober auf den Markt kommt.

Das seit 1997 nahezu unverändert gebaute Spitzenmodell der Marke wird stilistisch dem neuen Saab-Erscheinungsbild angepasst. Speziell die neue Frontpartie verleiht dem 9-5 mehr Dynamik. Am Heck fallen die geänderten Rückleuchten und die dominanten Auspuffrohre auf. Aufgefrischt wird auch der Innenraum, der eine höherwertige Anmutung aufweisen soll.

Die Modifikationen betreffen die Limousine wie den Kombi. Die wichtigsten technischen Änderungen entfallen auf die Motoren. Ein 1,9-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 150 PS (Partikelfilter, EU-4-Abgasnorm) ersetzt sowohl den 2,2-Liter-Turbodiesel mit 120 PS wie vorerst auch den Dreiliter-V6-Turbodiesel (176 PS).

Bei den Benzinern sind leichte Leistungssteigerungen zu erwarten - vor allem beim Spitzenmodell Aero (derzeit 250 PS). Da der 9-3 künftig mit dem 2,8-Liter-Turbo-V6 schon auf 250 PS kommt, muss der darüber rangierende 9-5 Aero PS-mäßig aufgerüstet werden. Es bleibt allerdings hier bei einem aufgeladenenen Vierzylinder, denn der neue Turbo-V6 passt in den betagten 9-5 nicht hinein.

In dieser Form wird der Saab 9-5 voraussichtlich bis zu seiner Ablösung Ende 2007/Anfang 2008 gebaut.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Schweden verliert Saab-Flaggschiff NEVS 9-3 NEVS 4 Modelle, aber nicht als Saab
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Hispano Suiza Maguari HS1 GTC Carbon-Sportwagen mit 1.085 PS Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
Oldtimer & Youngtimer Ford Capri L (1978) Ford Capri (1969-1986) wird 50 Sportcoupé zum Kleinwagenpreis BMW V12 LMR - LeMans-Sieger 1999 Retro Classics 2019 BMW-Renngeschichte in Halle 4