Ford Shelby GR-1

Superformance plant Nachbau

Foto: Foto: Ford 5 Bilder

Ford hatte 2004 in Pebble Beach mit dem Shelby GR-1 eine Sportwagenstudie präsentiert, die auf dem gerade präsentierten Ford GT aufbaute. Die Studie verschwand in der Versenkung. Kit-Car-Bauer Superformance plant jetzt, diese Studie als Kleinserie aufzulegen.

Superformance aus Kalifornien verdient seine Brötchen mit dem Bau von Kit-Cars. Im Angebot sind überwiegend Replika-Modelle im Cobra- und Ford GT40-Look.

Wie das US-Magazin „Car and Driver“ berichtet, plant Superformance CEO Lance Stander, den GR-1 in einer Kleinserie aufzulegen. Schon seit gut sechs Jahren arbeitet Stander an dem Projekt, aber erst jetzt ist Ford dazu bereit so ein Modell zu lizensieren. Der Sportler soll in Zusammenarbeit mit Shelby American entwickelt werden. Shelby war auch schon an der Entwicklung der Studie beteiligt. Angedacht sind Versionen mit Verbrenner- und Elektromotoren. Die Topversion soll in knapp zwei Sekunden von Null auf 100 km/h spurten können. Optisch will Superformance ganz nah an der Studie bleiben. 200 Modelle einer Sonderserie sollen mit Aluminium-Karosserie (wahlweise poliert) aufgelegt werden, die Standardmodelle werden eine Karosserie aus Kohlefaserlaminat tragen.

Das war die GR-1-Studie aus 2004

Der Zweisitzer auf Basis des Ford GT, eine moderne Interpretation des Musclecars, mit langgestreckter Motorhaube, tropfenförmiger Fahrgastzelle, einem knackigen Hintern und starken Schultern strahlt Dynamik pur aus – besonders durch die weit vorne stehenden Räder, die liegenden und grimmigen LED-Scheinwerfer sowie die Nebelscheinwerfer, die das riesige Kühlluft-Loch in auslaufenden Schlitzen flankieren.

Würden wir die Kühlluft begleiten, stießen wird nach nur wenigen Zentimetern auf den 6,4 Liter großer Zehnzylinder aus dem Hause Ford, der es bei 6.750/min auf 605 PS und bei 5.550/min auf ein maximales Drehmoment von fast 680 Nm bringt. Dieser Motor kam auch schon in einer Cobra-Studie zum Einsatz und ist eine Modifikation des V8 aus dem Serien-GT. Die Kraft des GR-1 wird über ein Sechsgang-Getriebe auf die Hinterräder geleitet, die den Kontakt zum Boden durch 19 Zoll große Leichtmetallfelgen mit 345/35er-Reifen halten. An der Vorderachse kommen 19 Zöller mit 275/40er-Bereifung zum Einsatz.

Insgesamt misst die Studie in der Länge 4,413 Meter. Die Breite gibt Ford mit 1,834 Meter an, die Höhe beträgt lediglich 1,168 Meter. Als Radstand stehen dem Shelby GR-1 2.540 Millimeter zu Buche.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Seat Cupra Formentera SUV Cupra Formentor (2020) SUV-Coupé mit 300 PS Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version
Motorsport Gerhard Berger - Video-Interview - Screenshot - 2019 Gerhard Berger im Video-Interview „Ich hätte fünf Mal tot sein müssen“ Nico Hülkenberg - Renault - F1-Test - Barcelona - 2019 Ergebnis Barcelona F1-Test 2019 (Tag 4) Hülkenberg rast zur Wochenbestzeit
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Anzeige
SUV Hyundai Tucson N-Line Teaser Hyundai Tucson SUV kommt auch als N-Line-Version Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf
promobil
VW T 6.1 Facelift VW T6.1 - Update für den Bulli Digital, elektrisch und mit neuer Euro-Norm Reisemobile optimieren Kühlschrank austauschen Reisemobile optimieren Alter Kühlschrank raus, neuer rein!
CARAVANING
Camping Village Isolino Campingplatz-Tipp Lago Maggiore Urlaub zwischen Wasser und dem Val Grande Wohnwagenhostel Basecamp Bonn Innen Basecamp Young Hostel in Bonn Indoor-Campingplatz im Vintage-Stil
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote