Gemballa Supersportwagen Teaser Gemballa

Gemballa Supersportwagen

Auf eigener Basis ab 2022

Tuner Gemballa will sein eigenes Supersportwagenprojekt realisieren. Als Basis dient eine Eigenkonstruktion. Kommen soll das Modell 2022, ein erster Prototyp schon 2020.

Gemballa sitzt im schwäbischen Leonberg und hat sich über Jahrzehnte in der Tuningbranche vor allem für die Marken Porsche und McLaren einen Namen gemacht. Als eingetragener Automobilhersteller will man jetzt auch einen eigenen Supersportwagen auf die Räder stellen.

Von diesem gibt es bislang allerdings nur ein erstes Teaserbild. Entstehen soll der Supersportwagen als komplette Eigenentwicklung. Zu sehen sind auf dem Teaserbild üppige Spoiler an Front und Heck sowie stark aausmodellierte Radläufe und mächtige Belüftungskiemen in den Flanken.

Als Leistungsziel gibt Gemballa-Geschäftsführer Steffen Korbach über 800 PS aus. Ein erster Prototyp ist bereits für das Jahr 2020 geplant. Die Kleinserienfertigung soll dann 2022 starten. Aktuell wird das Supersportwagenprojekt bereits ersten Kunden vorgestellt, die helfen sollen, das Projekt zu finanzieren.

Zur Startseite
Sonstiges Sonstiges Ferrari vs. Mercedes - GP Frankreich 2019 Nicht alle Fragen beantwortet Wo geht die Reise von Ferrari hin?

Ferrari suchte in Paul Ricard Antworten, hat aber nicht alle bekommen.

Mehr zum Thema Sportwagen
De Tomaso Project P
Neuheiten
BMW Vision M Next
Neuheiten
Dendrobium D-1
E-Auto