Honda Passport (2019)

Rückkehr des Mittelklasse-SUV

11/2018 Honda Passport 11/2018 Honda Passport 11/2018 Honda Passport 11/2018 Honda Passport 19 Bilder
LA Auto Show 2018

Der japanische Autobauer Honda hat auf der L.A. Autoshow den komplett neuen Passport vorgestellt. Der wiederbelebte Mittelklasse-SUV geht in den USA Anfang 2019 an den Start.

Im US-Modellprogramm von Honda siedelt sich der Passport, der zuletzt 2002 angeboten wurde, zwischen dem auch bei uns bekannten, kompakten CR-V und dem großen, siebensitzigen Pilot ein. Der Passport soll vom boomenden SUV-Markt profitieren und tritt in den USA gegen Wettbewerber wie den Ford Edge, den Nissan Murano oder den kommenden Chevrolet Blazer an.

Front- oder Allradantrieb

In der oberen SUV-Mittelklasse tritt der Passport mit einer selbsttragenden Karosserie sowie einem neuen, direkteinspritzenden V6-Benziner an. Ein Großteil der Technik stammt von den Schwestermodellen Pilot und Ridgeline. Das 3,5 Liter große Aggregat setzt auf die variable Ventilsteuerung VTEC, leistet 280 PS und liefert ein Drehmoment-Maximum von 355 Nm. In der Basis kommt der Passport mit Vorderradantrieb. Optional verteilt wird das Antriebsmoment über eine Neungang-Automatik und Torque Vectoring auf alle vier Räder. Das Antriebsmanagement bietet zudem drei Fahrmodi (Schnee, Sand und Dreck), die optimalen Vortrieb auf allen Untergründen gewährleisten sollen. Maximal leitet das System 70 Prozent des Antriebsmoments an die Hinterachse. Als Anhängelast werden zwischen 1,6 und 2,3 Tonnen angegeben.

Wie ein großer CR-V

Um seinen Passagieren optimale Sicherheit zu bieten, ist der Honda Passport mit dem Assistenzsystempaket Honda Sense ausgerüstet. Beim Design lehnt sich der neue Passport stark am neuen CR-V an, zeigt sich allerdings in allen Dimensionen etwas üppiger und steht serienmäßig auf 20 Zoll großen Leichtmetallfelgen mit 245/50er oder 265/45er Reifen. In der Länge kommt der Passport auf 4,84 Meter, er ist 1,82 Meter hoch und zwei Meter breit. Der Radstand wird mit 2,82 Meter angegeben.

Angeboten wird der Honda Passport auf dem US-Markt in vier Ausstattungsvarianten ab Anfang 2019. Preise wurden noch nicht genannt.

Neuer Honda CR-V (2018)
Als Hybrid, aber ohne Diesel ab 28.490 Euro
Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Bentley Continental GT V8 2019 Bentley Continental GT V8 (2020) Neue Einstiegsmotorisierung für den Gran Turismo Bugatti Galibier Bugatti-Zukunft Zweites Modell wird ein Elektroauto sein
Verkehr VW Amarok Produktion Werk Hannover 2012 Bonuszahlungen der Autobauer 2019 Porsche zahlt 9.700 Euro Volvo Safety Moments Kamera-Überwachung zur Sicherheit am Steuer Volvos bremsen gefährliche Fahrer aus
promobil
Dethleffs Globeline T 6613 EB Dethleffs Globeline T 6613 EB im Test (2019) Sprinter-Teilintegrierter für entspanntes Reisen Kimbo Camper 6 (2019) Kimbo 6c Pick-up-Camper Kuschlige Aluminium-Kabine
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken