Honda Sports EV Japan Patent Office
Honda Sports EV
Honda Sports EV
Honda Sports EV
Honda Sports EV Concept 8 Bilder

Honda Sports EV (2020)

Ist das der kleine Elektrosportwagen?

Honda zeigte auf der Tokio Motorshow 2017 das Sports EV Conceptcar, einen Elektrosportler, der sich technisch und optisch am Prototype E orientierte. Den Prototype E gibt es ab 2020 als Serienmodell namens Honda E. Nun sind erste Patentamtsbilder vom Japan Patent Office auf getaucht, die eine überarbeitete Version des Sports EV zeigen.

Die Anmeldung zum Patent unter der Locarno-Gruppe 12 für Automobile stammt aus dem Dezember 2018. Die Fotos zeigen den typischen Style der Honda Elektrofahrzeuge mit den kreisrunden Scheinwerfern, den kräftig ausgestellten Radhäusern sowie der breiten C-Säule.

Serienmodell und Studie unterscheiden sich

Honda Sports EV Concept
Honda
Die Tokio-Studie Honda Sports EV Concept von 2017.

Im Gegensatz zur Studie präsentiert sich das vermutliche Serienmodell mit einer runderen, weiter nach vorne positionierten Fahgastkuppel. Die Motorhaube fällt nicht ganz so lang aus, die Fahrzeugecken wirken kantiger. Die bei dem Conceptcar schwarz ausgeführten A-Säulen sind bei den neuesten Bildern sichtbarer, jedoch im unteren Bereich durchbrochen. Am Heck zeigt sich ein Diffusor, die Leuchten sind ebenfalls rechteckiger ausgeführt. Sie erinnern ein wenig an die Honda Tomo-Studie, die von Mailänder Instituto Europeo di Design auf dem Genfer Autosalon 2018 präsentiert wurde.

Kommt der Sports EV auch mit 100-kW-Motor?

Zu den Serienchancen des Sports EV sagte Honda-CEO Takahiro Hachigo, dass ein solches Modell vom Feedback aus Europa und Japan abhänge. Darüber hinaus will Honda auf seiner Elektroplattform weitere Modell anbieten. Da liegt es nahe, dass der Sport EV wie das Serienmodell Honda E von einem 100 kW starken E-Motor an der Hinterachse befeuert wird. Ladesysteme und Elektronik befinden sich vorne im Fahrzeug, im Fahrzeugboden ist die 35,5 kW große flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie untergebracht. Sie soll in 30 Minuten zu 80 Prozent geladen sein. Die Reichweite beträgt 200 Kilometer.

Umfrage

Wie muss der Honda Sports EV aussehen?
82 Mal abgestimmt
Honda E Prototyp
Wie der Honda E als Serienmodell
Honda Sports EV Concept
Wie der Sports EV als Studie

Rückblende Tokio Motor Show 2017: Honda will auch bei Elektroautos künftig auf Emotion setzen und zaubert einen rein elektrisch angetriebenen Sportwagen aus dem Hut. Das Honda Sports EV Concept setzt auf eine geschwungene Dachlinie, weit ausgestellte Schulterpartien an der Hinterhand sowie viereckige Rückleuchten mit drei Querstreifen. Das Gesicht blickt freundlich drein. Mit an Bord: ein kräftiger Elektroantrieb und ein fortschrittliches, intelligentes Bediensystem. Mehr wollten die Japaner nicht verraten.

Fazit

Ein kleiner Sportwagen von Honda? Ja, bitte. Mit E-Antrieb, ja, bitte. Im Design des Honda E, ja auch das bitte. Aber bitte schnell, denn langweilige Elektroautos fahren derzeit zu viele auf unseren Straßen. Schade aber, dass es Honda offenbar nicht schafft, das spektakuläre Conceptcar-Design der Studien in die Serie zu retten. Auch mit den Konzessionen an die Serienproduktion, sind die Elektro-Hondas Hingucker.

Kleinwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Honda e, IAA 2019 Honda E (2020) Serienversion ab 33.850 Euro

Honda zeigt erste Fotos und gibt Leistungsdaten sowie Reichweite bekannt.

Honda
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Honda
Mehr zum Thema Sportwagen
Rennfahrerschule, Aston Martin
Mehr Motorsport
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport