Erlkönig Jeep Wrangler 392 Stefan Baldauf
Erlkönig Jeep Wrangler 392
Erlkönig Jeep Wrangler 392
Erlkönig Jeep Wrangler 392
Erlkönig Jeep Wrangler 392 13 Bilder

Jeep Wrangler Rubicon 392 Erlkönig

V8-Wrangler dreht letzte Proberunden

Erstmals seit den frühen 80ern bringt Jeep einen Wrangler mit V8-Motor auf den Markt. Der Offroader mit 6,4-Liter-Hemi fuhr nun ungetarnt unserem Erlkönig-Jäger vor die Linse.

Manchmal reicht eine klitzekleine Aktion, um die größtmögliche Aufmerksamkeit zu erzielen. Beispiel Jeep: Da postete der Geländewagen-Hersteller ein Bild auf seinen Kanälen in den sozialen Netzwerken. Kein Text, keine Erklärung, nur ein Bild. Noch dazu ein ziemlich dunkles, auf dem nicht einmal zu erkennen war, ob es sich um einen Wrangler oder Gladiator handelt. Klar auszumachen waren aber zwei entscheidende Details: Eine Motorhaube mit mächtiger Lufthutze einerseits. Und ein darauf angebrachter Schriftzug mit der Zahl "392".

Erster Wrangler-V8 seit den 80ern

Nur wenige Tage später legte Jeep nach und stellte – just an dem Tag, an dem Konkurrent Ford das große Bronco-Comeback feierte – das passende Auto zum Teaserbild vor: den Wrangler Rubicon 392 Concept. Und der brachte genau den Motor mit, den jeder nach Ansicht des Social Media-Bildes erwartet hatte: einen 6,4 Liter – oder nach amerikanischer Maßeinheit 392 Cubic Inches – großen V8-Motor, der an eine Achtgang-Automatik gekoppelt ist.

Erlkönig Jeep Wrangler 392
Stefan Baldauf
Unter der Lufthutze sitzt ein 6,4-Liter-Hemi-V8 mit 456 PS und 610 Nm.

Es wird der erste V8-Motor im Geländewagen-Klassiker sein, seit das 1981er Modell des Wrangler-Vorläufers Jeep CJ einen 127 PS und maximal 298 Newtonmeter starken Fünfliter-V8 unter der Haube trug. Dass der Hemi-Wrangler tatsächlich auf den Markt kommt, dürfte nach Sichtung des ungetarnten Prototypen mit Lufthutze auf der Motorhaube, den unser Erlkönig-Jäger nun erwischt hat, endgültig feststehen.

Hemi-V8 mit 456 PS und maximal 610 Nm

Technisch dürfte sich beim Serienauto im Vergleich zum zuvor vorgestellten Concept Car nicht viel ändern. Um das Hemi-Triebwerk im Wrangler-Bug unterzubringen, mussten der Rahmen verstärkt und die Motorlager angepasst werden. Im Rubicon 392 Concept liefert der von Konzernschwester Dodge entwickelte V8 satte 456 PS und ein höchstmögliches Drehmoment von 610 Newtonmetern. Damit ist er im Rustikal-Offroader dennoch etwas schwächer als in anderen Modellen. Im Jeep Grand Cherokee SRT und im Dodge Durango SRT leistet das Triebwerk 482 PS und liefert maximal 637 Newtonmeter. Die FCA-Pickup-Sparte Ram Trucks nutzt den Motor ebenfalls, um ihr Heavy Duty-Modell 2500 mit bärigem Drehmoment zu versorgen.

07/2020, Jeep Wrangler Rubicon 392 Concept
Fiat Chrysler North America
Vor wenigen Wochen kündigte Jeep den Wrangler Rubicon 392 noch als Concept Car an.

Der V8-Motor bedeutet ein Riesen-Upgrade im Vergleich zu den aktuell für den Wrangler verfügbaren Motoren. Das derzeitige Angebot beschränkt sich auf einen Zweiliter-Vierzylinder-Turbobenziner mit 274 PS und 400 Newtonmetern, einen 3,6-Liter-Pentastar-V6 mit 289 PS und höchstens 353 Newtonmetern sowie neuerdings einen Dreiliter-V6-Turbodiesel mit 264 PS und maximal 599 Newtonmetern. Eine Plugin-Hybrid-Version mit dem Beinamen 4xe ist zudem angekündigt und dürfte – wie im Renegade und Compass – bis zu 240 PS leisten.

Fahrwerk für den Offroad-Einsatz optimiert

Jeep gibt für den Wrangler Rubicon 392 Concept einen Beschleunigungswert von unter fünf Sekunden von null auf 60 mph (96,6 km/h) an. Aber das Modell soll auch im Gelände einiges können – allein das Rubicon-Label, das auch der Erlkönig an der Motorhaube trägt, verpflichtet es dazu. Die Karosserie zeigt sich im Vergleich zum normalen Wrangler um gut fünf Zentimeter erhöht, das Fahrwerk wurde mittels Aluminium-Stoßdämpfern von Fox optimiert und Dana 44-Achsen garantieren die nötige Verschränkung. Der Allradantrieb mit Zweigang-Verteilergetriebe und elektrische Sperren an Vorder- und Hinterachse sowie die grobstolligen, auf 17-Zoll-Beadlock-Felgen aufgezogene Offroad-Reifen von BF Goodrich sorgen für die nötige Traktion.

Kam das Concept Car als Open-Air-Offroader mit niedriger Fensterlinie und herausnehmbaren Seitenteilen daher, muss beim Serienauto ein faltbares Stoffdach für eine optimierte Frischluftzufuhr reichen. Aber auch wenn der Erlkönig als klassischer fünftüriger Geländewagen auftritt, ist es freilich gut möglich, dass Jeep den Motor auch in die offenherzigen Karosserievarianten einbaut. Die Metallstoßfänger und -schwellerverkleidungen weichen – wohl zumindest in der Basisausstattung – Pendants aus Kunststoff. Auch auf die Seilwinde der Marke Warn verzichtet der Erlkönig; derlei Accessoires sollte aber das optionale Zubehör-Programm bereithalten. Die bronzefarbenen Akzente der Studie fehlen beim Prototypen ebenfalls.

Erlkönig Jeep Wrangler 392
Stefan Baldauf
Fahrwerksseitig dürfte der V8-Wrangler alles mitbringen, was ihm im Gelände hilft.

Der Wunsch "könnte bald erfüllt" werden

Innen zeichnete sich der Jeep Wrangler Rubicon 392 Concept durch Sitze mit rotem Leder und goldenen Nähten sowie ein Performance-Lenkrad aus. In dieser Hinsicht scheint der Prototyp ebenfalls etwas konservativer unterwegs zu sein. Aber auch das sollte sich beim Serienmodell durch Kreuze auf der Aufpreisliste ändern lassen.

Doch wann wird die Metamorphose von der seriennahen Konzeptstudie über den Prototypen zu fertigen Serienauto abgeschlossen sein? Es sieht ganz danach aus, als könnte es recht schnell gehen: "Jeep-Enthusiasten haben in den letzten Jahren nach einem Serien-Wrangler mit V8-Antrieb gerufen", hieß es in der Jeep-Pressemitteilung zum Thema. "Der neue Jeep Wrangler Rubicon 392 Concept ist ein Anzeichen dafür, dass ihr Wunsch bald erfüllt werden könnte." Für den nun gesichteten Prototypen gilt dies umso mehr.

Umfrage

1945 Mal abgestimmt
6,4-Liter-V8 im Jeep Wrangler: Muss das sein?
Na klar. Ein anständiger V8 hat dem Offroader immer gefehlt.
Auf keinen Fall. Bei diesem Auto geht es nicht um Höchstleistung.

Fazit

Der nun erwischte Prototyp zeigt: Jeep erfüllt seinen Fans und Kunden mit dem angekündigten V8-Modell schon bald einen jahrzehntelang gehegten Wunsch. Das Serienauto wird im Vergleich zum Concept Car zwar weniger martialisch und offenherzig auftreten. Aber was zählt, ist der dicke V8 unter der Lufthutzen-Haube.

Jeep Wrangler
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Jeep Wrangler
Mehr zum Thema Geländewagen
10/2020, Hennessey VelociRaptor V8 Bronco
Tuning
10/2020, Ford Bronco + Filson Wildland Fire Rig Concept
Neuheiten
Bollinger Batterie-Patent
E-Auto