Kia Carnival Kia
Kia Carnival
Kia Carnival
Kia Carnival
Kia Carnival Teaser 20 Bilder

Kia Carnival / Sedona (2020)

Mini-Van kommt in 4. Generation

Kia bringt noch im dritten Quartal 2020 die vierte Generation des Carnival auf den Markt. Jetzt gibt es erste Bilder des achtsitzigen Mini-Vans, der nach Kia-Diktion ein "Grand Utility Vehicle" darstellt.

Wie dem auch sei, das in Südkorea als Carnival und in anderen Märkten als Sedona bekannte Modell, geht mit einer neuen Front inklusive "Tiger-Nose"-Grill sowie integrierten niedrige Scheinwerfer an den Start. Eine kurzer vorderer Überhang mündet in eine konturierte Motorhaube. Die leitet den Blick zur steil stehenden Windschutzscheibe. Die A-Säule wurde weiter nach hinten gerrückt, um die Haube zu verlängern.

Carnival mit Digital-Cockpit

In der Seitenansicht fällt die durchgehende Sicke auf, die die Scheinwerfer und die Heckleuchten verbindet. Die untere Fensterlinie erscheint waagerecht, die Außenspiegel thronen auf der Türbrüstung, die farblich abgesetzte C-Säule strebt gegen die Fahrtrichtung. Das Dach mit verchromte Reling neigt sich nur sanft gen Heck. Das horizontal strukturierte Heck setzt auf ein durchgehendes Leuchtenband zwischen den Rücklichtern, einen großen Dachkantenspoiler über der senkrecht stehenden Heckscheibe sowie ein angedeutetes Unterfahrschutzelement in der Schürze. Die Auspuffendrohre bleiben im Verborgenen. Markant ist die von der C-Säule um die hinteren Seitenfenster und das Heckfenster laufende Chrom-Spange.

04/2014 Kia Carnival / Sedona

Angaben zur Ausstattung bleibt der koreanische Autobauer schuldig. Wir wissen, im Interieur verfügt der Carnival über ein großes digitales Cockpit, das sich über den gesamten Armaturenträger ersteckt und als Touchscreen ausgeführt ist. Der Fahrer greift in ein kleines Dreispiechenlenkrad. Eine recht breite Mittelkonsole trennt ihn vom Beifahrer.

Carnival mit Diesel, Sedona mit Hybrid

Der Kia Carnival steht auf der Plattform des Kia Sorento und ist 5.155 mm lang, 1.995 mm breit und 1.740 mm hoch mit einem Radstand von 3.090 mm. Er wird in Südkorea lediglich mit einem 2,2 Liter-Diesel mit 202 PS und 440 Nm an den Start gehen. Als weitere Motoren auf anderen Märkten ist ein 2,5-Liter-Turbo-Benziner mit 277 PS und 421 Nm Drehmoment denkbar. Dazu soll es einen 230 PS starken 1,6-Liter-Turbo als Hybrid mit einem Elektromotor und einer 1,5 kWh-Batterie geben. Weitere technische Details sind nicht bekannt.

Seinen ersten Auftritt wird der neue Kia Carnival im dritten Quartal 2020 auf seinem Heimatmarkt in Korea haben. Weitere Märkte sollen zeitnah folgen.

Kia Carnival
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Kia Carnival
Mehr zum Thema Familienautos
 BMW M3 Touring Heck Teaser BMW
Neuheiten
VW T5 Multivan, Exterieur
Gebrauchtwagen
Mercedes E 220 d T, Dauertest, Exterieur
Tests