Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020 Lincoln
Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020
Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020
Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020
Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020 13 Bilder

Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020

Plugin-Hybrid-SUV im Luxus-Outfit

LA Auto Show

Lincoln zeigt auf der L.A. Motorshow die Plugin-Variante des luxuriösen SUV Corsair. Der neue Lincoln ist ein Verwandter des Ford Kuga und verwendet dessen Antriebstechnik

Die Plugin-SUV sprießen derzeit wie Pilze aus dem Boden, nun mischt auch Fords Nobelmarke Lincoln mit und bringt mit einer Premiere auf der L.A. Autoshow den Corsair Grand Touring. Sehr überraschend kommt das nicht, denn der Corsair teilt sich die Plattform mit dem Ford Kuga/Escape, für den ebenfalls eine PHEV-Variante angekündigt ist.

Hybridtechnik aus dem Ford Kuga

Die Antriebstechnik des neuen Lincoln Corsair Grand Touring entspricht daher dem, was wir auch bereits vom Ford Kuga PHEV wissen, allerdings mit teils unterschiedlichen, auch der landesspezifischen Normung entsprechenden Daten. Als Energiespeicher für die E-Motoren dient eine Lithium-Ionen-Batterie mit 14,4 kWh Kapazität, die dem Lincoln laut Werksangabe eine elektrische Reichweite von 40 Kilometern ermöglicht (beim Ford Kuga PHEV werden allerdings 50 km Reichweite genannt).

Den Verbrenner-Part übernimmt ein 2,5-Liter-Benziner, der nach dem Atkinson-Zyklus arbeitet, gemeinsam mit dem Elektromotor errechnet Lincoln eine Systemleistung von 266 PS. An 240-Volt-Netzanschlüssen soll die Traktionsbatterie in 3-4 Stunden vollgeladen sein.

Lincoln Corsair Grand Touring PHEV 2020
Lincoln
Das Lincoln-Cockpit soll Luxus vermitteln.

Die Schiebesitze der zweiten Reihe lassen sich um bis 15 Zentimeter verschieben, ermöglichen so wahlweise mehr Fußraum für die Passagiere oder einen größeren Kofferraum. Die Traktionsbatterie ist unter dem Fahrzeugboden angebracht und beeinträchtigt so den Innenraum nicht. Wahlweise lassen sich die „Perfect Position“-Sitze mit 24-facher Verstellung und Massagefunktion ordern.

Starten und fahren per Handy-App

Ebenfalls optional ist die „Phone As A Key“-Technologie von Lincoln. Diese ersetzt einen herkömmlichen Fahrzeugschlüssel, der Wagen kann per Mobiltelefon entriegelt gestartet und gefahren werden, auch die Heckklappe lässt sich mit dem Handy öffnen. Außerdem lassen sich individuelle Einstellungen für die Einstellung von Sitz, Spiegeln und Lenksäulenpositionen sowie die Einstellungen des Entertainmentsystems abrufen.

Der Lincoln Corsair Grand Touring soll im kommenden Sommer 2020 auf den Markt kommen. Preise hat Lincoln noch nicht genannt.

Umfrage

1137 Mal abgestimmt
Sollte Lincoln seine Modelle auch in Deutschland verkaufen?
Auf jeden Fall: Je mehr Auswahl, desto besser für mich.
Nein, der Markt ist jetzt schon überfüllt.

Fazit

Lincoln bringt mit dem Corsair Grand Touring einen weiteren Plugin-Hybrid-SUV auf den Markt. Jedoch nur auf den amerikanischen, bei uns wird der Nobel-SUV nicht angeboten. Allerdings entspricht die Antriebstechnik dem kommenden Ford Kuga PHEV.

SUV Neuvorstellungen & Erlkönige Ford Ranger Polizei Pickup Ford Ranger Raptor Polizeifahrzeug Pickup im Blaulichteinsatz

Die Polizei in South Wales testet den Ford Ranger Raptor als Streifenwagen

Lincoln
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Lincoln
Mehr zum Thema Hybridantrieb
Renault Zoe Embargo 17.6. 13 Uhr
Politik & Wirtschaft
VW Golf, vergleich alt neu
Neuheiten
Skoda Superb iV Hybrid Fahrbericht
Neuheiten